Zum Hauptinhalt springen

Im Langnauer Dorftheater

Die ZSC Lions geben bei den SCL Tigers ein 3:0 aus den Händen und gewinnen doch noch. Cunti wird zur tragischen Figur, Nilsson zum Helden.

Da sah alles nach einem geruhsamen Abend aus: Pestoni (links) bejubelt sein 3:0.
Da sah alles nach einem geruhsamen Abend aus: Pestoni (links) bejubelt sein 3:0.
Keystone

Das hatten sich die ZSC Lions alles ganz anders vorgestellt. Drei Tage nach dem erbitterten Kampf in der Champions League und einem 0:0 gegen Växjö dachten sie wohl, sie könnten in Langnau in Ruhe drei Punkte holen – so selbstverständlich wie der morgendliche Gang zum Briefkasten. Immerhin hatten sie im Emmental zuletzt 15 von 17 Partien und 5 in Folge gewonnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.