Zum Hauptinhalt springen

In einer anderen Gewichtsklasse

Die ZSC Lions liessen dem EVZ beim 5:1 keine Chance. Und ernteten Lob von ihrem Ex-Trainer Harold Kreis.

Kollektive Freude: Die ZSC Lions durften gegen den EV Zug fünf Tore bejubeln.
Kollektive Freude: Die ZSC Lions durften gegen den EV Zug fünf Tore bejubeln.
Walter Bieri, Keystone

Doug Shedden pflegte als EVZ-Trainer nach Niederlagen gegen den ZSC jeweils davon zu reden, dass man vor dem «grossen Bruder» mehr Respekt habe als vor anderen Teams. Harold Kreis wählte nach dem gestrigen 1:5 eine andere Analogie: «Das war heute, wie wenn Sugar Ray Robinson gegen Evander Holyfield geboxt hätte. Wir waren in einer anderen Gewichtsklasse.» Natürlich waren es die Zürcher, die er mit Schwergewicht Holyfield verglich. Dafür bewegten sie sich zuweilen aber erstaunlich flink. Als Matthews und Nilsson im Schlussabschnitt mehrmals durch die Zuger Zone tanzten und sich den Puck hin- und her passten, gab es Szenenapplaus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.