Zum Hauptinhalt springen

Josi entscheidet Partie – Hiller bester Mann

In der NHL sorgen die meisten der Schweizer Söldner für positive Schlagzeilen – allen voran Roman Josi und Jonas Hiller.

Roman Josi gelang beim 3:2-Heimsieg der Nashville Predators gegen die San Jose Sharks sein vierter Saisontreffer. Es war sein neunter Skorerpunkt in den letzten 15 Spielen. Der Berner Verteidiger erzielte in der 32. Minute das Game-Winning-Goal zum 3:1. Die weiteren Treffer beim 19. Saisonsieg der Predators schossen David Legwand (24.) und Mattias Ekholm (28.) ebenfalls im Mitteldrittel.

Mark Streit gewann mit den Philadelphia Flyers gegen die New Jersey Devils auswärts 3:2 nach Verlängerung gewann. Das entscheidende Tor erzielte Brayden Schenn nach 110 Sekunden in der Overtime. Anaheims Goalie Jonas Hiller wehrte beim 5:2-Heimsieg gegen die Boston Bruins 30 Schüsse ab. Der Appenzeller wurde zum besten Mann des Spiels gewählt.

Yannick Weber liess sich am Dienstag ebenfalls einen Skorerpunkt gutschreiben. Der Berner gab bei Vancouvers 4:5-Heimniederlage gegen die Pittsburgh Penguins den Assist zur zwischenzeitlichen 3:2-Führung (54.). Die Canucks führten bis 71 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit mit 4:2. Gleich eine 0:6-Niederlage setzte es für Reto Berra und die Calgary Flames in Phoenix ab. Der Schweizer Goalie kassierte nach torlosem Startdrittel noch sechs Gegentreffer.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch