Zum Hauptinhalt springen

Kloten genügen 30 Verlängerungs-Sekunden

Lehmann schoss gegen die GCK Lions das 4:3, Kloten führt in der Serie 2:1.

Der EHC Kloten gewinnt die dritte Playoff-Partie gegen die GCK Lions mit 4:3 n.V. und führt die Serie damit 2:1 an.
Der EHC Kloten gewinnt die dritte Playoff-Partie gegen die GCK Lions mit 4:3 n.V. und führt die Serie damit 2:1 an.
Leo Wyden
Der Weg zum Sieg war aber lang. Zweimal gingen die Klotener in Führung.
Der Weg zum Sieg war aber lang. Zweimal gingen die Klotener in Führung.
Leo Wyden
Mit dem 3:3-Gleichstand ging es in die Verlängerung. Diese war erst 30 Sekunden alt, als Marco Lehmann traf und damit das Spiel entschied.
Mit dem 3:3-Gleichstand ging es in die Verlängerung. Diese war erst 30 Sekunden alt, als Marco Lehmann traf und damit das Spiel entschied.
Leo Wyden
1 / 6

Tief durchschnaufen – das galt für fast alle Kloten-Anhänger. Und natürlich auch für Coach Per Hanberg. In einem Auf und Ab, das für die neutralen Zuschauer spektakulär war (doch gibt es in einem Playoff-Viertelfinal überhaupt Zuschauer, denen es egal ist, welches Team gewinnt?) hatte Kloten das bessere Ende nach einer Rücklage doch noch für sich. Und es war sehr gut für dieses Team, dass die jungen Spieler in der wichtigen Phase Entscheidendes leisten konnten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.