Kloten siegt im Cup gegen Biel, ZSC draussen

Ausgerechnet Leader Biel scheiterte in den Cup-Achtelfinals gegen einen Unterklassigen. Und es waren ausgerechnet die kriselnden Klotener, die den Coup schafften.

Die SCL Tigers jubeln und werfen die ZSC Lions aus dem Schweizer Cup. Bild: Keystone.

Die SCL Tigers jubeln und werfen die ZSC Lions aus dem Schweizer Cup. Bild: Keystone.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In der Meisterschaft der Swiss League steckt Absteiger Kloten nach sechs Niederlagen in Folge in einer bösen Krise. Die höherklassige Luft scheint dem Team von Coach André Rötheli aber gutzutun, auch wenn es ein wenig Anlaufzeit brauchte. 0:3 lag der Unterklassige nach nicht einmal neun Minuten im Hintertreffen, ehe die Partie komplett auf den Kopf gestellt wurde.

Thibaut Monnet skorte noch im Startdrittel ein erstes Mal für die Klotener, dann trafen im mittleren Abschnitt innerhalb von sechs Minuten Marco Lehmann, Alain Bircher und Jeffrey Füglister. Davon erholte sich der Leader der National League, der ohne Goalie Jonas Hiller antrat, nicht mehr.

Die übrigen National-League-Clubs, die gegen Unterklassige antraten, hielten sich schadlos, wenn auch nicht ohne einige Mühe. Davos gewann in La Chaux-de-Fonds ebenso 3:1 wie die Rapperswil-Jona Lakers in Olten. Der Cupsieger der letzten Saison, der in der National League nur eine von elf Partien gewonnen hat, ist im K.o.-Wettbewerb damit seit sieben Spielen ungeschlagen. Genève-Servette liess sich vom Nachwuchsteam EVZ Academy ebenfalls nicht überraschen und siegte klar 6:1.

In den drei Duellen unter National-League-Teams gab es drei Heimsiege. Die SCL Tigers setzten sich gegen die ZSC Lions 5:3 durch, Bern gewann das Derby gegen Fribourg-Gottéron deutlich 6:1 und Ambri-Piotta behielt gegen Lausanne dank zwei späten Toren 3:1 die Oberhand.

SCL Tigers - ZSC Lions 5:3 (2:1, 2:1, 1:1) 5412 Zuschauer. - SR Eichmann/Koch, Fuchs/Obwegeser. - Tore: 5. Johansson (Huguenin/Ausschlüsse Erni; Prassl, Cervenka) 1:0. 13. Kuonen (Glauser, Johansson/Ausschluss Bodenmann) 2:0. 19. Bachofner 2:1. 21. (20:20) Gagnon (Elo, Neukom) 3:1. 21. (20:34) Phil Baltisberger (Cervenka) 3:2. 37. Pascal Berger (DiDomenico) 4:2. 51. Huguenin (DiDomenico/Ausschlüsse Hollenstein, Pettersson) 5:2. 59. Blindenbacher (Sutter, Wick/Ausschluss Kuonen) 5:3. - Strafen: 8mal 2 Minuten gegen die SCL Tigers, 13mal 2 plus 10 Minuten (Bachofner) gegen die ZSC Lions.

Bern - Fribourg-Gottéron 6:1 (2:0, 1:1, 3:0) 7543 Zuschauer. - SR Salonen/Urban, Kovacs/Castelli. - Tore: 9. Almquist (Andersson) 1:0. 18. Rüfenacht (Arcobello) 2:0. 31. Holös (Marchon, Mottet) 2:1. 35. Scherwey (Haas/Ausschluss Mottet) 3:1. 48. Scherwey 4:1. 56. Arcobello (Blum) 5:1. 59. Scherwey (Haas, Sciaroni) 6:1. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Bern, 4mal 2 Minuten gegen Fribourg.

Olten - Rapperswil-Jona Lakers 1:3 (0:1, 1:1, 0:1) 3213 Zuschauer. - SR Tscherrig/Potocan, Schlegel/Kehrli. - Tore: 14. Hüsler (Schweri, Ness) 0:1. 37. Knelsen 0:2. 40. (39:05) Eigenmann (Ulmer/Ausschlüsse Maier, Schmuckli) 1:2. 58. Mosimann (Gähler/Bankstrafe Olten) 1:3. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Olten, 7mal 2 Minuten gegen die Rapperswil-Jona Lakers.

La Chaux-de-Fonds - Davos 1:3 (0:1, 0:1, 1:1) 3530 Zuschauer. - SR Müller/Gäumann, Duarte/Wermeille. - Tore: 14. Kessler (Meyer) 0:1. 38. Pestoni (Prince, Paschoud) 0:2. 49. (48:30) Hasani 1:2. 50. (49:46) Marc Wieser (Dino Wieser, Egli) 1:3. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen La Chaux-de-Fonds, 3mal 2 Minuten gegen Davos.

Kloten - Biel 4:3 (1:3, 3:0, 0:0) 4188 Zuschauer. - SR Massy/Erard, Bürgi/Ambrosetti. - Tore: 3. Fuchs (Brunner, Earl) 0:1. 7. Fuchs 0:2. 9. Brunner (Fuchs, Earl/Ausschluss Monnet) 0:3. 16. Monnet (Krakauskas) 1:3. 30. Lehmann (Bircher) 2:3. 35. (34:32) Bircher (Kellenberger, Monnet) 3:3. 36. (35:24) Füglister (Knellwolf, Sutter) 4:3. - Strafen: je 3mal 2 Minuten.

Ambri-Piotta - Lausanne 3:1 (1:1, 0:0, 2:0) 3981 Zuschauer. - SR Stricker/Strobel, Altmann/Catteneo. - Tore: 2. Kubalik (Ngoy) 1:0. 6. Herren (Junland/Ausschluss Jelovac) 1:1. 58. Novotny (Zwerger) 2:1. 60. (59:13) Incir (Trisconi) 3:1 (ins leere Tor). - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Ambri, 3mal 2 Minuten gegen Lausanne.

EVZ Academy - Genève-Servette 1:6 (0:2, 0:1, 1:3) 1720 Zuschauer. - SR Oggier/Boverio, Haag/Rebetez. - Tore: 1. (0:39) Mercier (Antonietti) 0:1. 7. Fransson (Kast, Winnik/Ausschluss Öjdemark) 0:2. 33. Douay (Tömmernes) 0:3. 54. Jacquemet (Tömmernes, Wick/Ausschluss Öjdemark) 0:4. 56. Öjdemark (Elsener, Kläy/Ausschluss Fritsche) 1:4. 59. (58:31) Romy (Douay) 1:5. 60. (59:58) Berthon (Mercier, Fritsche/Ausschluss Lanz) 1:6. - Strafen: 3mal 2 MInuten gegen EVZ Academy, 2mal 2 Minuten gegen Servette.

Erstellt: 21.10.2018, 15:47 Uhr

Artikel zum Thema

Im Paradies des Eishockeys

SonntagsZeitung Der Appenzeller Timo Meier stürmt für San Jose. Die entspannte Stadt am Pazifik hat sich zur Lieblingsdestination für NHL-Spieler entwickelt. Mehr...

Hischiers Devils schlagen die Sharks trotz Meiers Tor

Das Team aus New Jersey ist nach wie vor verlustpunktlos. Derweil entpuppt sich Sven Bärtschi als zuverlässigster Schweizer Skorer. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Die Welt in Bildern

Im Wiederaufbau: Das Sonnenlicht am frühen Morgen scheint auf die Kathedrale Notre-Dame in Paris. (16. September 2019)
(Bild: Ian Langsdon) Mehr...