Klotener Verteidiger vor der Rückkehr zu Davos?

Lukas Stoop dürfte Kloten Ende Saison verlassen und zum HC Davos zurückkehren.

Der Klotener Verteidiger Lukas Stoop (rechts)

Der Klotener Verteidiger Lukas Stoop (rechts) Bild: Patrick B. Kraemer/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der EHC Kloten steckt zwar mitten im Abstiegskampf, bastelt aber bereits am NL-Kader für die nächste Saison. Von Biel werden Nicholas Steiner und Benoit Jecker kommen, von Zug Timo Helbling, von Thurgau Andri Spiller und von Langenthal Jeffrey Füglister.

Nebst den zwei Zuzügen in der Abwehr zeichnet sich auch ein Abgang in der Defensive ab. Lukas Stoop dürfte nächste Saison zum HC Davos zurückkehren. Der Rechtsschütze kommt in der aktuellen Saison auf knapp 18 Minuten Eiszeit pro Match und ist von den aktuellen Kaderspielern der am vierthäufigsten eingesetzte Klotener Verteidiger.

Der 27-jährige Zürcher wechselte 2012 zum EHC Kloten, nachdem er zuvor fünf Jahre unter Arno Del Curto beim HCD gespielt hatte. Stoop war 2007 nach einem langen juristischen Transfertheater von den GCK Lions zu Davos gestossen.

Bislang Hischier einziger Schweizer Transfer

Stoop wäre erst der zweite Schweizer Transfer des HC Davos im Hinblick auf die nächste Saison, Stürmer Luca Hischier wird von Bern zum HCD wechseln. Die restlichen Lücken, die durch diverse Abgänge von Routiniers (Gregory Sciaroni zu Bern, Noah Schneeberger und Samuel Walser zu Fribourg) im Kader will der Rekordmeister mit eigenen Nachwuchskräften auffüllen.

Darum haben die aktuellen Junioren Julian Payr, Dominic Buchli, Davyd Barandun (alle Verteidiger) und Stürmer Yannick Frehner ihre ersten Profiverträge für nächste Saison unterschrieben. Ausser Buchli, dem Captain des Elite-Junioren-Teams, haben alle schon diese Saison ein wenig NL-Luft geschnuppert.

Erstellt: 12.02.2018, 18:24 Uhr

Artikel zum Thema

«Es ist alles etwas seltsam diese Saison»

Kloten-Coach Kevin Schläpfer wundert sich über die vielen Penaltyschiessen und die ­fehlenden Siegesserien. Nun bereitet er das Playout vor. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Mamablog Mein erstes Handy

Sweet Home Gut ist gut genug!

Die Welt in Bildern

Im Wiederaufbau: Das Sonnenlicht am frühen Morgen scheint auf die Kathedrale Notre-Dame in Paris. (16. September 2019)
(Bild: Ian Langsdon) Mehr...