Zum Hauptinhalt springen

Klotens doppelte Erleichterung

Beim wichtigen 3:1 in Ambri erlitt Brady Murray eine Hirnerschütterung, entging aber einer noch schwereren Verletzung.

Glück im Unglück: Brady Murray. Foto: Patrick B. Kraemer (Keystone)
Glück im Unglück: Brady Murray. Foto: Patrick B. Kraemer (Keystone)

Die gute Nachricht vorweg: Brady Murray geht es den Umständen entsprechend gut. Er erlitt eine Hirnerschütterung, dürfte aber heute aus dem Regionalspital Bellinzona entlassen werden. Wann er wieder spielen kann, ist offen. Doch angesichts der Szenen, die sich am Samstag in Ambri ereigneten, hatte der 30-Jährige Glück, dass sich ihm jetzt nicht existenziellere Fragen stellen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.