Knapper Derby-Sieg für die Flyers

Im 194. Zürcher Derby bezwingt Kloten die ZSC Lions im Hallenstadion mit 4:3.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es war der zweite Sieg in Folge für die Flyers gegen die Lions, nachdem sie zuvor elfmal hintereinander verloren hatten. Gleichzeitig feierten die schwach in die Saison gestarteten Klotener in der vierten Auswärtspartie der Saison den ersten Erfolg. Die Basis zu den drei Punkten legten die Gäste im Startdrittel, in dem sie dank Michael Liniger (4.) und Robin Leone (16.) 2:0 in Führung gingen. Letzterer erwischte den erst 21-jährigen ZSC-Keeper Niklas Schlegel, der anstelle des an Adduktorenproblemen leidenden Lukas Flüeler zum Einsatz kam, mit einem "Buebetrickli".

Diesen Vorsprung liessen sich die Flyers nicht mehr nehmen, obwohl dem ZSC dreimal der Anschlusstreffer gelang. Verteidiger Patrick von Gunten im Powerplay (36.) und Tommi Santala (52.) stellten mit dem 3:1 und 4:2 den Zweitore-Vorsprung wieder. Während die Gäste den wichtigen zweiten Saisonsieg feierten, muss der ZSC über die Bücher. Das Team von Marc Crawford erlitt die vierte Niederlage in den letzten fünf Meisterschaftsspielen. Daran änderte auch nichts, dass der 18-jährige Auston Matthews auch im dritten NLA-Spiel punktete: Er liess sich zu den Powerplay-Toren von Ryan Shannon (41.) und Patrik Bärtschi (55.) je einen Assist gutschreiben. Beim 1:2 in der 24. Minute war Ryan Keller in Unterzahl erfolgreich gewesen.

ZSC Lions - Kloten Flyers 3:4 (0:2, 1:1, 2:1) 9581 Zuschauer. - SR Vinnerborg/Wehrli, Kovacs/Wüst. - Tore: 4. Liniger (Kolarik) 0:1. 16. Leone (Santala, Stoop) 0:2. 24. Keller (Suter/Ausschluss Phil Baltisberger!) 1:2. 36. Von Gunten (Santala) 1:3. 41. (40:43) Shannon (Bergeron, Matthews/Ausschluss Lemm) 2:3. 52. Santala (Hollenstein) 2:4. 55. Bärtschi (Matthews/Ausschluss Lemm) 3:4. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen die ZSC Lions, 3mal 2 plus 10 Minuten (Gustafsson) gegen die Kloten Flyers. - PostFinance-Topskorer: Blindenbacher; Kolarik. ZSC Lions: Schlegel; Seger, Bergeron; Blindenbacher, Phil Baltisberger; Hächler, Geering; Molina; Keller, Matthews, Herzog; Bärtschi, Trachsler, Schäppi; Chris Baltisberger, Cunti, Nilsson; Künzle, Shannon, Suter; Malgin. Kloten Flyers: Gerber; Stoop, von Gunten; Back, Gustafsson; Frick, Schelling; Lemm, Santala, Hollenstein; Bieber, Olver, Kolarik; Praplan, Obrist, Leone; Guggisberg, Kellenberger, Casutt; Liniger. Bemerkungen: ZSC Lions ohne Siegenthaler (NHL-Camp Washington), Flüeler, Wick, Schnyder, Karrer und Fritsche. Kloten Flyers ohne Boltshauser (alle verletzt). - ZSC ab 59:00 ohne Goalie. (SI)

Erstellt: 25.09.2015, 22:09 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Blogs

Sweet Home Helle Freude!

Mamablog Vom Dammriss meiner Schwiegermutter

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Die Welt in Bildern

Die Kunst des Überlebens: In der Royal Academy of Arts in London schwimmen 50 Ohrenquallen als Teil einer Kunstinstallation in ihrem Aquarium. Die Meerestiere sind einige der wenigen, die vom Klimawandel profitieren. (20. November 2019)
(Bild: Hollie Adams/Getty Images) Mehr...