Zum Hauptinhalt springen

Krönung einer Gnadensaison

Zum Abschluss der ersten Ära des Eishockey-Cups gewann GC 1966 das Double.

Gratulation von Sepp Blatter: GC-Captain Kurt Heiniger und der damalige Zentralsekretär des Eishockey-Verbands. Foto: Archiv TA
Gratulation von Sepp Blatter: GC-Captain Kurt Heiniger und der damalige Zentralsekretär des Eishockey-Verbands. Foto: Archiv TA

Der Meister gegen sein Farmteam – das ist heute in Küsnacht wohl die speziellste Affiche in der 1. Runde des wiederbelebten Eishockey-Cups. Vor 48 Jahren war die Ausgangslage bei der gleichen Paarung eine ganz andere: Meister GC schlug den ZSC im Cupfinal vor 6000 Zuschauern im Hallenstadion 6:3 und gewann damit das Double. Das vor­entscheidende 3:2 schoss Captain Kurt ­Heiniger, nachdem Sekunden zuvor das Schiedsrichterduo Ehrensperger/Madörin ein Tor des ZSC nicht anerkannt hatte. Im Viertelfinal hatte GC Langenthal, im Halbfinal Visp besiegt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.