Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Man kann den Titel nicht kaufen»

Der grosse Triumph: Trainer Larry Huras stemmt den Pokal in die Höhe. Er ist nach Kent Ruhnke (Biel, ZSC, SCB) der zweite Coach in der Schweiz, der mit drei NLA-Teams Meister wird (ZSC, Lugano und jetzt Bern). Herzliche Gratulation an Staff und Profis, der SCB ist ein würdiger Schweizer Meister.
Doch zuerst muss der schwierige Job erledigt werden. Und zu Beginn läuft nicht alles nach Plan: Schon kurz nach Spielbeginn erwischt der Genfer Florianz Conz mit einem Backhandschuss den sonst guten Berner Goalie Marco Bührer und bringt Servette 1:0 in Front.
Nach dem Drama die Party: SCB-Fans stossen auf den ersten Titel seit sechs Jahren an. Es ist der Beginn einer langen und feuchten Nacht. Die Sportstadt Bern hat 2010 endlich wieder einen Champion in einer bedeutenden Sportart - ermuntert der Erfolg der Eishockeyaner jetzt auch die Fussballer aus dem Stade de Suisse zu grossen Taten?
1 / 10

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin