Zum Hauptinhalt springen

Diese Parade rettet die Lions in den Final

Kurz vor Suters Siegtor hat der Berner Arcobello die Entscheidung auf dem Stock. Wäre da nur nicht der ZSC-Goalie.

Flüelers spektakulärer Save in der Overtime. Video: Tamedia mit Material von SRF.

Im Hallenstadion ist man sich einig: Pius Suter ist der Held des Abends, der Zürcher erzielt in der Overtime auf Pass von Topskorer Fredrik Pettersson das letzte Tor dieser Halbfinal-Serie. Das Tor, das die Lions nach einer mässigen Qualifikation ins Endspiel gegen Lugano bringt.

Die Verlängerung hätte jedoch ganz anders verlaufen können. Einen Bruchteil einer Sekunde wähnte sich nämlich ein Berner als eben dieser Held. Mark Arcobello hatte gleich zu Beginn der Verlängerung die Entscheidung auf dem Stock. Die Scheibe lag auf der Torlinie, ZSC-Goalie Flüeler schien geschlagen, ein siebtes Spiel Tatsache.

Doch die Zürcher waren in dieser Serie und in jener gegen Zug über sich hinaus gewachsen. Und in dieser Form gelingt einer Mannschaft auch mal das Unmögliche. Flüeler liess seinen Stock hinter sich fallen, so dass der Puck die Linie eben nicht in vollem Umfang überquerte. Die dramatische Rettungsaktion sehen Sie oben im Video.

Mathias Seger nach dem Spiel im Interview. Video: Simon Graf

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch