Zum Hauptinhalt springen

Jan Neuenschwander und die Tage als Corona-Patient

Im «Eisbrecher» spricht der Stürmer des EHC Biel über seine Ansteckung mit dem Virus und dem Leben als Spitzensportler mit Diabetes.

Kristian Kapp
Mittlerweile ein Bild aus der Vergangenheit: Jan Neuenschwander im Dress des EHC Biel.
Mittlerweile ein Bild aus der Vergangenheit: Jan Neuenschwander im Dress des EHC Biel.
Alessandro della Valle, Keystone

Jan Neuenschwander wurde vom Coronavirus heimgesucht. Der 27-jährige Stürmer des EHC Biel ist darum seit bald zwei Wochen in der Quarantäne und fühlt sich erst seit ein paar Tagen wieder besser. Als Diabetiker gehört der Davoser zudem theoretisch einer besonderen Risikogruppe an.

Über seine Erfahrungen mit der Krankheit in der Isolation zuhause, über das generelle Leben mit der Kombination Diabetes/Spitzensport und über den traurigen Abschied aus Biel. Über all das und viel mehr spricht Neuenschwander, der ab der nächsten Saison beim SC Bern spielen wird, in der 13. Folge des Eisbrecher-Podcasts.

Das Tamedia-Eishockeyteam blickt im «Eisbrecher» regelmässig in längeren Gesprächen mit Persönlichkeiten aus diesem Sport hinter die Kulissen. Dabei lösen wir uns von der Aktualität, besprechen mit den Gesprächspartnern die Themen, die sie wirklich beschäftigen. Der Podcast ist auch auf Spotify sowie auf Apple Podcast zu hören.

Und hier können alle bereits publizierten Folgen gehört werden:

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch