Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Prassl hier, Prassl da, Prassl überall

Er war der Mann des Abends in Lausanne: Der Zürcher Raphael Prassl (m.). Das Geburtstagskind war an drei Toren beteiligt.
Die Lions entthronten Leader Lausanne: Der ZSC bodigte die Lausanner auswärts 5:4.
Doch auch eine schlechte Nachricht brachte der Abend für den ZSC: Stürmer Roman Wick wird bis Ende Jahr verletzt ausfallen.
1 / 5

Wieder vertändelte Pucks

Ein wilder Ritt