Schweiz gewinnt letzten WM-Test

Die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft schlägt Lettland erneut. Nach dem 4:1-Sieg folgt ein 2:0-Erfolg.

Vincent Praplan erzielt das 1:0 für die Schweiz. (Video: SRF)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft reist mit einem Erfolgserlebnis an die WM in der Slowakei. Einen Tag nach dem 4:1-Sieg gewann das Team von Trainer Patrick Fischer in Weinfelden mit 2:0 auch die zweite Partie gegen Lettland.

«Wir werden sehen, wie schlau wir sind, ob wir aus dem vergangenen Wochenende gelernt haben», hatte Fischer nach der Partie am Freitag gesagt. Damit sprach er an, dass es den Schweizern gegen Frankreich nach dem 6:0 im ersten Spiel etwas an der Einstellung gefehlt hatte und die zweite Begegnung 3:4 nach Verlängerung verloren ging.

Diesmal stimmte die Einstellung. Die Schweizer zeigten ein starkes erstes Drittel und gingen in der 15. Minute in doppelter Überzahl verdient in Führung. Das Tor erzielte Vincent Praplan nach schöner Vorarbeit von Nico Hischier. In der 50. Minute erhöhte Simon Moser auf 2:0.

Ausgeglichene Vorbereitung

Der erneute Erfolg der Einheimischen ging in Ordnung. Sie hatten die Partie mehrheitlich im Griff, liessen hinten wenig zu und konnten sich, wenn nötig, auf Goalie Leonardo Genoni verlassen. Somit schlossen die Schweizer die WM-Vorbereitung mit drei Siegen in sechs Partien ab. Dem letzten Kaderschnitt zum Opfer fielen Andrea Glauser, Samuel Kreis, Denis Hollenstein und Marco Müller.

In Bratislava treffen sie im ersten Spiel am kommenden Samstag auf Aufsteiger Italien, ehe am Sonntag erneut Lettland der Gegner ist. Insofern waren die beiden Siege gegen die Balten ein positives Zeichen. Dem letzten Kaderschnitt

Schweiz - Lettland 2:0 (1:0, 0:0, 1:0)
Weinfelden. - 2840 Zuschauer (ausverkauft). - SR Stricker/Hebeisen, Kaderli/Wüst.
Tore: 15. Praplan (Hischier/Ausschlüsse Kulda, Gegeris) 1:0. 50. Simon Moser 2:0.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen die Schweiz, 7mal 2 Minuten gegen Lettland.
Schweiz: Genoni; Loeffel, Genazzi; Weber, Josi; Diaz, Janis Moser; Glauser, Kreis; Bertaggia, Bertschy, Scherwey; Fiala, Hischier, Simon Moser; Praplan, Haas, Hollenstein; Martschini, Kuraschew, Hofmann; Riat.
Lettland: Grigals; Cibulskis, Galvins; Sotnieks, Freibergs; Siksna, Zile; Balinskis, Kulda; Jaks; Andersons, Batna, Marenis; Dzierkals, Meija, Gegeris; Balcers, Abols, Kenins; Roberts Bukarts, Darzins, Rihards Bukarts.
Bemerkungen: Schweiz ohne Mayer (Ersatztorhüter), Ambühl, Marco Müller, Frick, Fora, Rod und Berra (alle überzählig). - Pfostenschüsse: 14. Hofmann, 29. Hofmann. - 57. Tor von Hollenstein aberkannt (Kickbewegung). - Timeout Lettland (59:49), ab 58:08 ohne - Schüsse: Schweiz 0 (15-5-0); Lettland 0 (4-9-0). - Powerplay-Ausbeute: Schweiz 1/7; Lettland 0/1. (sda)

Erstellt: 04.05.2019, 20:55 Uhr

Artikel zum Thema

Am Ende steht ein deutlicher Sieg

Video Die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft gewinnt den zweitletzten Test vor dem WM-Start. Das Team von Trainer Patrick Fischer setzt sich in Herisau gegen Lettland 4:1 durch. Mehr...

Traumhafter Nati-Einstand von NHL-Star Hischier

Das Schweizer Eishockey-Nationalteam bezwingt Frankreich in Siders klar 6:0. Debütant Nico Hischer von den New Jersey Devils erzielt einen Hattrick. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Fanliebe: Kurz vor dem sechsten Spiel des NBA Finals zwischen den Toronto Raptors und den Golden State Warriors herrscht im Fansektor grosse Anspannung. (Toronto, 13. Juni 2019)
(Bild: Chris Helgren ) Mehr...