Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Junioren starten mit klarem Sieg

Die Schweizer U-20-Eishockey-Nati hat die erste Hürde an der WM im russischen Ufa sicher genommen. Das Team von Sean Simpson bezwingt Lettland hoch mit 7:2.

Gelungener WM-Start: Tanner Richard (l.) und Sven Andrighetto freuen sich über den vierten Treffer gegen Lettland.
Gelungener WM-Start: Tanner Richard (l.) und Sven Andrighetto freuen sich über den vierten Treffer gegen Lettland.
www.iihf.com

Mit diesem Erfolg ist den Schweizern ein wichtiger Schritt in Richtung Ligaerhalt gelungen. Dieser ist das primäre Ziel des Teams. Die Letten sind auf dem Papier der schwächste Gruppengegner, weshalb ein Sieg Pflicht war. Die SIHF-Auswahl löste die Aufgabe letztlich bravourös, obwohl sie einen Fehlstart hingelegt hatte. Nach drei Minuten stand es 0:1. Es dauerte bis zur 15. Minute, ehe die Schweizer dank Captain Christoph Bertschy erstmals an dieser WM jubeln konnte. In der 18. Minute erzielte Mike Künzle das hochverdiente 2:1. dDas Schussverhältnis in den ersten 20 Minuten lautete 17:5 zugunsten des Simpson-Teams.

Nach der ersten Pause stimmte dann die Effizienz. Die Schweizer liessen sich auch durch das zwischenzeitliche 2:3 (24.) nicht mehr vom Erfolgsweg abbringen und machten mit einem Doppelschlag innerhalb von 149 Sekunden zum 5:2 (35.) alles klar. Das 4:2 erzielte Sven Andrighetto in Unterzahl. Mit den sieben Treffern unterstrich die Equipe eindrücklich, dass sie in der Offensive über ein enormes Potenzial verfügt. Als Doppeltorschütze zeichnete sich Künzle aus: Der Stürmer der GCK Lions traf im Powerplay noch zum 6:2 (54.). Tanner Richard liess sich drei Assists gutschreiben. Der erst 17-jährige Verteidiger Mirco Müller, Bertschy und Alessio Bertaggia verliessen das Eis mit einer Plus-3-Bilanz.

Nun gegen den Titelverteidiger

Auf dieser Leistung lässt sich für den weiteren Turnierverlauf aufbauen. Der nächste Gegner ist am Freitag Titelverteidiger Schweden, der im ersten Spiel Tschechien 4:1 bezwang. Zwar sind die Schweizer klarer Aussenseiter – vor einem Jahr verloren sie allerdings erst im Penaltyschiessen.

Schweiz - Lettland 7:2 (2:1, 3:1, 2:0) Sports Palace, Ufa. - 1135 Zuschauer. - SR Levonen (Fi)/Nord (Sd), George (USA)/Raming (Russ). - Tore: 3. Jelisejevs 0:1. 15. Bertschy (Bertaggia, Müller) 1:1. 19. Künzle (Richard, Martschini) 2:1. 22. Balmelli 3:1. 24. Sevcenko 3:2. 32. Andrighetto (Richard/Ausschluss Antonietti!) 4:2. 35. Zangger (Müller) 5:2. 54. Künzle (Richard, Andrighetto/Ausschluss Rancevs) 6:2. 58. Bertaggia (Zangger, Baltisberger) 7:2. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen die Schweiz, 5mal 2 Minuten gegen Lettland. Schweiz: Boltshauser; Kukan, Hächler; Marti, Müller; Guerra, Antonietti; Baltisberger; Künzle, Richard, Andrighetto; Bertaggia, Bertschy, Zangger; Martschini, Balmelli, Simion; Leone, Neuenschwander, Sieber; Ness.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch