Zum Hauptinhalt springen

Seger fährt wieder den Pokal aus

Die ZSC-Legende Mathias Seger lässt es sich nicht nehmen, die Meistertrophäe mit dem Tram zu transportieren. Damit weckt er Erinnerungen an 2012.

Mathias Seger ist wieder mit dem Meisterpokal im Tram unterwegs: Am Samstagabend erwischte ihn eine 20-Minuten-Leserreporterin am Bellevue.
Mathias Seger ist wieder mit dem Meisterpokal im Tram unterwegs: Am Samstagabend erwischte ihn eine 20-Minuten-Leserreporterin am Bellevue.
Leserreporterin 20 Minuten

Am Freitag war der neunte Meistertitel der ZSC Lions in trockenen Tüchern. Die Zürcher gewannen die Finalissima in Lugano 2:0. Am Abend darauf fuhr der Captain der Nation, Mathias Seger, mit dem Pokal im Tram durch das sonnige Zürich, wobei er von einer 20-Minuten-Leserreporterin geknipst wurde.

«Ich bin am Samstag gegen 20.10 Uhr beim Kunsthaus ins 9er-Tram eingestiegen, da sass Seger schon drin. Er sah vollkommen relaxed aus, der Pokal stand ein wenig weg von ihm. Beim Bellevue ist er dann ausgestiegen, ich konnte kurz zuvor noch den Auslöser auf dem Handy drücken. Draussen erkannten ihn dann Fans und jubelten sofort los. Dann machte er sich in Richtung Rämistrasse davon», berichtet sie gegenüber 20 Minuten.

Video - ZSC-Party in der Gaderobe

Trainer Kossmann und Mathias Seger sprechen zum Team – und dann wird gefeiert. Video: Simon Graf/Tamedia

Vom Schnappschuss zur Werbekampagne

In der Rämistrasse glückte einem weiteren Leser ein Schnappschuss von Seger, kurz nachdem dieser die Tramstation beim Bellevue verlassen hatte. Wo es ihn genau hinzog, ist nicht bekannt.

Es ist nicht das erste Mal, dass der 40-jährige Kult-Verteidiger, der seine Karriere mit seinem sechsten Meistertitel beendet, mit der Trophäe im ÖV durch Zürich kurvt. Bereits 2012 erwischte ein Leserreporter Seger nach dem Meistertitel mit dem Pokal im Tram. Das Bild erlangte in Windeseile grosse Bekanntheit. Der Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) packte die Gelegenheit beim Schopf und verwendete es für ein Inserat.

Video - Die ZSC-Spieler machen sich über Kloten lustig:

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch