Zum Hauptinhalt springen

Stephan: «Es ist ein grossartiges Gefühl»

Mehr als ein Jahr nach seinem ersten NHL-Einsatz ist Tobias Stephan endlich zu seinem ersten Sieg mit den Dallas Stars gekommen. Der Zürcher Goalie war einer der Aktivposten beim 4:2-Heimerfolg gegen Minnesota.

Ausflug in der NHL: Der Zürcher Tobias Stephan erlebte einen erfolgreichen Aufritt im Goal der Dallas Stars.
Ausflug in der NHL: Der Zürcher Tobias Stephan erlebte einen erfolgreichen Aufritt im Goal der Dallas Stars.
Keystone

Stephan kam erstmals in dieser Saison (und erst zum zweiten Mal in der NHL überhaupt) von Beginn weg zum Einsatz. Er wehrte 19 Schüsse ab, die beiden Gegentreffer fielen im Powerplay. «Es ist ein grossartiges Gefühl. Der Mannschaft gelang ein wirklich gutes Spiel, was mir sehr half», erklärte der 24-jährige NHL-Profi, der zu einem der drei besten Spieler der Partie gewählt wurde.

«Nur meinen Job gemacht»

Stephan, der nervös begann und am Anfang des Spiels hinter dem Tor sogar einmal stürzte, blieb nach seiner starken Leistung bescheiden: «Ich habe nur meine Arbeit gemacht. Deshalb bin ich in die NHL gekommen, um zu spielen. Wenn ich gebraucht werde, versuche ich, bereit zu sein und das Beste daraus zu machen.»

Hiller schaute auf der Bank zu

Jonas Hiller (Anaheim Ducks) war beim 5:4-Heimsieg nach Verlängerung gegen die Detroit Red Wings nur Ersatz. Herausragende Ducks-Spieler in der Partie der zwei letzten Stanley-Cup-Sieger waren der Finne Teemu Selänne, der drei Powerplay-Tore schoss, sowie der Kanadier Ryan Getzlaf mit fünf Assists.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch