Zum Hauptinhalt springen

Team Canada überfuhr saftlose Freiburger

Das Team Canada qualifizierte sich mit einem deutlichen 5:1 gegen den Fribourg für den Final des 86. Spengler-Cups. Gottéron fehlte ganz einfach die Kraft.

Klare Sache: Die Kanadier hatten im Halbfinal des Spengler-Cups gegen Gottéron keine Mühe.
Klare Sache: Die Kanadier hatten im Halbfinal des Spengler-Cups gegen Gottéron keine Mühe.
Keystone

Nachdem sich die Freiburger im Spiel gegen die Adler aus Mannheim souverän für den Halbfinal hatten qualifizieren können, fehlte ihnen dort gegen das Team Canada sichtlich die Spritzigkeit und die Engergie. Die Kanadier waren die bessere Mannschaft und führten nach 17 Minuten und einem Powerplaytreffer von Lakers-Söldner Jason Spezza verdient mit 1:0. Im zweiten Drittel erhöhten sie durch Marc-Antoine Pouilot und einen Shorthander von Matt Duchene auf 3:0. Erst dann gelang den Freiburgern eine Reaktion: Joel Kwiatkowski verkürzte in Überzahl in der 38. Minute.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.