Zum Hauptinhalt springen

Totgesagte leben länger

Der legendäre Eishockey-Coach Pat Burns wurde als verstorben gemeldet – die Todesnachricht stellte sich als eine Ente im Internet heraus.

Auch heute noch lebendig: Pat Burns wurde unter anderem 2003 Stanley-Cup-Sieger mit den New Jersey Devils.
Auch heute noch lebendig: Pat Burns wurde unter anderem 2003 Stanley-Cup-Sieger mit den New Jersey Devils.
Keystone

Die Nachricht verbreitete sich am Wochenende als mediales Lauffeuer: Pat Burns, einer der erfolgreichsten NHL-Coaches der Neuzeit, sei mit 58 seinem Krebsleiden erlegen. Die Website einer kanadischen Boulevardzeitung hatte die News zuerst, alle anderen schrieben ab, es folgten Dutzende von Nachrufen auf Onlinemedien, frühere Weggefährten wurden befragt und drückten ihr Beileid aus, Tausende von Tweets zwitscherten die traurige Nachricht in die Welt hinaus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.