Verteidiger Weber muss das Training abbrechen

Nach der Verletzung von Janis Moser bangt Nationaltrainer Patrick Fischer erneut um einen Verteidiger. Weber spürt die Folgen eines Crosschecks gegen Tschechien.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Nati trainierte am Mittwochabend erstmals in ihrem neuen WM-Domizil Kosice, wo sie am Donnerstag-Nachmittag (16.15 Uhr) auf Kanada trifft. Zuvor brachte sie am Vormittag eine fünfstündige Zugreise von Bratislava in den Osten der Slowakei, nahe der ungarischen Grenze hinter sich.

Kosice ist die Geburtsstadt von Tennis-Star Martina Hingis und war 2011 der Spielort der Schweizer Gruppe anlässlich der letzten Hockey-WM in der Slowakei. Damals erreichte die Nati die Viertelfinals nicht. Vom damaligen WM-Team sind aktuell noch Leonardo Genoni, Raphael Diaz, Andres Ambühl und Simon Moser dabei. Diaz erinnert sich zurück: «Hier habe ich mein erstes WM-Tor erzielt.»

Das Training in der Steel-Arena in Kosice abbrechen musste Yannick Weber. Der Verteidiger spürt noch die Folgen des Crosschecks, den ihm am Dienstag im Spiel gegen Tschechien Dimitri Jaskin verpasst hat. «Es war ihm schwindlig, er spürte Symptome einer Hirnerschütterung», erklärte Nati-Trainer Patrick Fischer. «Wir hoffen natürlich, dass es ihm am Donnerstag besser geht, andernfalls spielen wir mit sechs Verteidigern.» Weber wäre nach Janis Moser (Handgelenkverletzung) bereits der zweite Verteidiger, der während der WM ausfallen würde.

(mal)

Erstellt: 22.05.2019, 21:13 Uhr

Artikel zum Thema

Das waren die drei besten Schweizer gegen Tschechien

Video Nach der 4:5-Niederlage im letzten Vorrundenspiel gegen Tschechien kürt unser Eishockey-Redaktor Reto Kirchhofer seine Top 3. Mehr...

Das waren die drei besten Schweizer gegen Russland

Video Schwierig, bei einem 0:3 die besten drei zu küren. Unser Eishockey-Redaktor Reto Kirchhofer hat sie dennoch gefunden. Mehr...

Knappe Nati-Niederlage gegen Schweden

Das Schweizer Eishockey-Nationalteam verliert an der WM in Bratislava erstmals: Es unterliegt Weltmeister Schweden unglücklich 3:4. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Kommentare

Blogs

Sweet Home Oh, Olive!

Tingler Der Zauber der Deduktion

Die Welt in Bildern

Schlamm drüber: Ein Goalie versucht einen Penalty beim Schlamm-Faustballturnier in Pogy, das 60 Kilometer hinter St. Petersburg liegt, zu halten (22. Juni 2019).
(Bild: Dmitri Lovetsky) Mehr...