Zum Hauptinhalt springen

Verwirrung um angeblich gescheiterten Verkauf des EHC Kloten

Unternehmer Hans-Ulrich Lehmann soll sich mit dem bisherigen Klub-Eigentümer über den EHC-Deal nicht einig werden. Auf Anfrage präsentiert sich die Sache allerdings komplizierter.

Präsentiert sich als unnachgiebiger Verhandlungspartner: Der Glattfelder Unternehmer und SVP-Politiker Hans-Ulrich Lehmann. (Bild: Keystone)
Präsentiert sich als unnachgiebiger Verhandlungspartner: Der Glattfelder Unternehmer und SVP-Politiker Hans-Ulrich Lehmann. (Bild: Keystone)

Am Freitagnachmittag noch verhandelten sie. Die nordamerikanische ASE-Gruppe, die den hochdefizitären Zürcher Eishockeyclub, den sie vor einem Jahr kauften, schon wieder loswerden will. Und der Glattfelder Unternehmer Hans-Ulrich Lehmann, der den EHC Kloten übernehmen würde – aber nur zu seinen eigenen, strengen Bedingungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.