Zum Hauptinhalt springen

«Wir bremsen momentan keinen Millimeter»

OK-Chef Gian Gilli treibt die Planungen für die Eishockey-WM in Zürich und Lausanne im Mai voran, obschon er wegen des Coronavirus nicht weiss, ob sie stattfindet.

Der OK-Chef der WM Gian Gilli posiert mit dem Maskottchen Cooly in der Vaudoise Arena in Lausanne.
Der OK-Chef der WM Gian Gilli posiert mit dem Maskottchen Cooly in der Vaudoise Arena in Lausanne.
Laurent Gillieron, Keystone

Sie hatten sich auf zwei hektische Monate vor der WM eingestellt. Nun ist das Coronavirus dazugekommen. Was läuft momentan ab bei Ihnen?

Wir arbeiten mit Vollgas weiter unter der Annahme, dass die WM stattfinden wird. Wir bremsen momentan keinen Millimeter. Was die Situation mit dem Coronavirus betrifft: Zurzeit bleibt uns nichts anderes übrig, als hierbei abzuwarten, zu beobachten und zu analysieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.