Zum Hauptinhalt springen

Wolfsburgs Benaglio sieht den ZSC siegen

In der K.o.-Runde der Champions Hockey League haben die Schweizer Clubs recht erfolgreich abgeschnitten. Das hat auch Diego Benaglio feststellen können.

Ein nettes Präsent: Mathias Seger (l.) und Lukas Flüeler überreichen VfL-Bankdrücker Diego Benaglio ein Trikot mit den Unterschriften der Lions. (4. Oktober 2016)
Ein nettes Präsent: Mathias Seger (l.) und Lukas Flüeler überreichen VfL-Bankdrücker Diego Benaglio ein Trikot mit den Unterschriften der Lions. (4. Oktober 2016)
www.twitter.com

Die ZSC Lions hatten den langjährigen Nationalkeeper der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft eingeladen – und siehe da, Diego Benaglio erlebte im Stadion der Grizzlys Wolfsburg den 4:1-Erfolg der Zürcher im Hinspiel der Sechzehntelfinals der Champions Hockey League mit eigenen Augen. Die Tore für den verdienten Sieg der Gäste erzielten Luca Cunti, Robert Nilsson und zweimal Patrik Bärtschi. Nach dem Spiel überreichten Mathias Seger und Lukas Flüeler dem Torhüter des lokalen VfL ein mit den Spielernamen des ZSC unterschriebenes Trikot. Ein Trostpflaster für Benaglio, der beim Bundesligisten nur noch zweite Wahl ist.

Neben den Zürcher Löwen schufen sich auch der SC Bern und der HC Lugano mit dem gleichen Resultat eine gute Ausgangslage für das Rückspiel. Luca Fazzini und Ryan Gardner sorgten mit ihren Toren im Schlussdrittel gegen Pilsen für klare Verhältnisse in der Resega. Der SCB setzte sich in Salzburg dank den Toren von Maxim Noreau, Marc Arcobello, Eric Blum und Martin Plüss souverän durch.

Pleiten für Zug und Davos

Derweil kassierte der EV Zug beim 0:4 auswärts gegen die Eisbären Berlin die erste Niederlage in der diesjährigen Champions-League-Kampagne. Ebenfalls als Verlierer vom Eis ging der HC Davos beim 4:7 zuhause gegen den schwedischen Vertreter Linköping.

Fribourg-Gottéron kam in der Slowakei bei Kosice dank einem späten Treffer des Tschechen Roman Cervenka (54.) zu einem 1:1-Unentschieden.

Champions Hockey League: Sechzehntelfinals. Hinspiele mit Schweizer Beteiligung: Eisbären Berlin - Zug 4:0 (1:0, 2:0, 1:0). Salzburg - Bern 1:4 (0:2, 0:0, 1:2). Wolfsburg - ZSC Lions 1:4 (0:2, 1:1, 0:1). Davos - Linköping (SWE) 4:7 (2:3, 1:4, 1:0). Lugano - Pilsen (CZE) 4:1 (0:0, 2:1, 2:0). Kosice (SVK) - Fribourg-Gottéron 1:1 (1:0, 0:0, 0:1).

Rückspiele finden am Dienstag, 11. Oktober, statt.

SDA/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch