Zum Hauptinhalt springen

ZSC-Stürmer Down: «Coach Muller sprach deutliche Worte»

Beim 4:1 über Ambri, dem ersten Sieg der Lions in dieser Saison, schoss der Sturm um Blaine Down drei Tore. Er tat damit, was der Zürcher Trainer Colin Muller verlangt hatte.

Wichtiger Erfolg: Blaine Down glaubt, dass es mit den Lions aufwärts geht.
Wichtiger Erfolg: Blaine Down glaubt, dass es mit den Lions aufwärts geht.
Keystone

Blaine Down, war das Spiel gegen Ambri das, was das Team gebraucht hatte? Absolut. Nach drei Niederlagen war dies ein Pflichtsieg. Wir schlitterten in eine Richtung, in die wir nicht wollten – es galt, schleunigst etwas zu ändern.

Was hat diesmal besser geklappt? Wir haben erstmals mehr oder weniger 60 Minuten lang konzentriert gespielt. In den anderen Spielen hatten wir uns mal 5 Minuten hier, mal 10 Minuten dort freigenommen. Gegen Ambri waren wir konstanter. Trotzdem wurden wir im dritten Drittel nochmals nervös: Wir begannen zu klammern und zu haken. Doch so ist es wohl, wenn man verzweifelt seinen ersten Sieg anstrebt. Gewinnen zu lernen, ist ein Prozess.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.