Zum Hauptinhalt springen

Zürcher Kabinett der Fahrlässigkeiten

Die ZSC Lions geben in Genf einen Match aus den Händen, den sie nicht verlieren dürften. D’Agostini führt Servette zu einem 4:3 nach Penaltys.

Im Finish noch abgefangen: Die ZSC Lions und Goalie Niklas Schlegel.
Im Finish noch abgefangen: Die ZSC Lions und Goalie Niklas Schlegel.
Keystone

Weihnachten mag noch über einen ­Monat weg sein, das hinderte die ZSC ­Lions aber nicht daran, bereits jetzt eifrig Geschenke zu verteilen. Sie verloren in Genf 3:4 nach Penaltys, was ihre ­unrühmliche Bilanz in dieser Disziplin noch schlechter macht: In 16 der letzten 20 Penaltyschiessen unterlagen sie. Vor allem aber hätte es diesmal nie und nimmer so weit kommen dürfen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.