Zum Hauptinhalt springen

Zuger Schaulaufen – Adieu für Kloten und ZSC

Heute Abend startet das Titelrennen im Schweizer Eishockey. Redaktion Tamedia erklärt, wer sich in den Playoff-Viertelfinals durchsetzen wird – und weshalb.

Exponenten in den Viertelfinals: Damien Brunners Dynamik kann den EV Zug sehr weit bringen. Der Flügel ist der erste Schweizer Topskorer seit Guido Lindemann 1982 – und wird im Sommer in die NHL wechseln. Aber auch sonst ist der Qualifikationssieger gut vorbereitet und weitaus ausgeglichener besetzt als allgemein angenommen wird. Gegen den...
Exponenten in den Viertelfinals: Damien Brunners Dynamik kann den EV Zug sehr weit bringen. Der Flügel ist der erste Schweizer Topskorer seit Guido Lindemann 1982 – und wird im Sommer in die NHL wechseln. Aber auch sonst ist der Qualifikationssieger gut vorbereitet und weitaus ausgeglichener besetzt als allgemein angenommen wird. Gegen den...
Keystone
...Aussenseiter aus Biel (8.) sind die Zentralschweizer klar favorisiert. Kevin Schläpfer, der Motivator der Seeländer, hat es geschafft, mit Biel erstmals das Playoff nach dem Wiederaufstieg zu erreichen. Ob Schläpfers Personal nun nochmals eine Spannung aufbauen und den Favoriten wirklich fordern kann, wird sich zeigen. Schläpfers wichtigster Rückhalt ist sein Goalie Reto Berra, der eine überzeugende Saison spielt.
...Aussenseiter aus Biel (8.) sind die Zentralschweizer klar favorisiert. Kevin Schläpfer, der Motivator der Seeländer, hat es geschafft, mit Biel erstmals das Playoff nach dem Wiederaufstieg zu erreichen. Ob Schläpfers Personal nun nochmals eine Spannung aufbauen und den Favoriten wirklich fordern kann, wird sich zeigen. Schläpfers wichtigster Rückhalt ist sein Goalie Reto Berra, der eine überzeugende Saison spielt.
Keystone
Martin Plüss, ein Ur-Klotener, führt den SCB an, der in diesem Winter schon einen Trainerwechsel hinter sich hat. Plüss und seine Teamkollegen wollen sich für das Out im letzten Halbfinal an den Fliegern revanchieren. Wenn die Mutzen kämpfen und diszipliniert auftreten, kann dieser Effort durchaus von Erfolg gekrönt sein. Auch wenn die Zürcher Unterländer technisch und läuferisch ein Plus haben.
Martin Plüss, ein Ur-Klotener, führt den SCB an, der in diesem Winter schon einen Trainerwechsel hinter sich hat. Plüss und seine Teamkollegen wollen sich für das Out im letzten Halbfinal an den Fliegern revanchieren. Wenn die Mutzen kämpfen und diszipliniert auftreten, kann dieser Effort durchaus von Erfolg gekrönt sein. Auch wenn die Zürcher Unterländer technisch und läuferisch ein Plus haben.
Keystone
1 / 9

Wohl selten in der Playoff-Geschichte waren die Rollen so klar verteilt wie in der Best-of-7-Serie zwischen dem Qualifikationssieger und den Seeländern, die erstmals seit dem Wiederaufstieg im Meisterrennen mitmachen dürfen. Obwohl Biels Goalie Reto Berra eine tolle Saison hinlegt, ist der Aussenseiter gegen Zugs spektakuläre Offensive um Topskorer Damien Brunner letztlich machtlos. Für die Bieler und ihren Anhang geht ein erstaunlich konstanter Winter zu Ende, wobei der fröhliche und engagierte Tausendsassa Kevin Schläpfer seinen Statuts als Hockey-Gott nicht verlieren wird. Das Überraschungsteam der Saison ist für die Zentralschweizer ein willkommener Aufgalopp für die finale Phase, die für das Team von Doug Shedden im Final enden wird. Der EVZ ist in diesem Frühjahr ein heisser Titelkandidat, weil die Mannschaft viel ausgeglichener besetzt ist, als man meint. Das Resultat: Der EVZ setzt sich mit 4:0 Siegen durch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.