Zum Hauptinhalt springen

Hohe Achtelfinalhürden für Sadecky und Lammer

Die Schweizer Alexander Sadecky und Michael Lammer treffen in Gstaad auf schwierige Gegner

Auf Alexander Sadecky und Michael Lammer wartet in Gstaad nach ihren Startsiegen eine happige Aufgabe. Der Aargauer trifft auf den topgesetzten Michail Juschni, der Zürcher auf Nicolas Almagro, die spanische Turniernummer 2.

Juschni wurde bei seinem ersten Auftritt des Jahres im Berner Oberland zwar auf den Nebenplatz verbannt, er liess sich davon aber nichts anmerken und beherrschte Marc Gicquel (ATP 149) jederzeit. Der Franzose war wegen der Absage von Jewgeni Korolew (Schulter) als "Lucky Loser" ins Tableau gerutscht, konnte den Russen aber beim 2:6, 2:6 überhaupt nicht fordern.

Viel mehr Mühe bekundete Almagro gegen Landsmann Marcel Granollers. Nach einer sehr fehlerhaften Leistung setzte sich das Kraftpaket aber doch 7:6 (7:5), 3:6, 6:3 durch.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch