Zum Hauptinhalt springen

«Ich war in einer anderen Welt»

Läuferin Selina Büchel lief am Diamond-League-Meeting in Paris auf Rang 4 der Jahresweltbestenliste. In 1:57,95 verbesserte sie den 28 Jahre alten Schweizer Rekord um fast eine Sekunde.

Ungläubiger Blick nach unglaublichem Rennen: Die Drittplatzierte Selina Büchel (23) nach dem Zieleinlauf im Stade de France. Foto: Imago
Ungläubiger Blick nach unglaublichem Rennen: Die Drittplatzierte Selina Büchel (23) nach dem Zieleinlauf im Stade de France. Foto: Imago

Sie sagten nach Ihrem Rekord­rennen am Samstag, Sie seien in ­einer Art Schockzustand. ­Dauert dieser einen Tag später an?

(lacht) Nein. Ich konnte emotional ein bisschen herunterfahren und die Leistung einordnen. Ich rechnete mit einer Zeit unter zwei Minuten. Doch als ich 1:57,95 aufleuchten sah, dachte ich, das stimmt nicht. Ich konnte es fast nicht glauben. Ich war in einer anderen Welt, ich musste ein wenig heulen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.