Zum Hauptinhalt springen

Jackie Stewart kollabierte im Flugzeug von Genf nach London

Formel-1-Legende Jackie Stewart ist am Mittwoch mit starken Brustschmerzen in ein Spital in London eingeliefert worden.

Der 71-jährige Schotte hatte nach einem Besuch des Automobil-Salons in Genf auf dem Flug nach London-Heathrow kurz das Bewusstsein verloren. Der Check im Spital sei aber nur eine Vorsichtsmassnahme, betonte sein ältester Sohn Paul gegenüber der BBC. Stewart hatte in seiner Formel-1-Karriere von 1965 bis 1973 insgesamt 27 Grand Prix gewonnen sowie 1969, 1971 und 1973 den WM-Titel geholt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch