Zum Hauptinhalt springen

Jeff Saibene bleibt Trainer in Aarau

Der FC Aarau reagierte am späten Montagabend auf die aktuelle sportliche Misere. Allerdings nicht mit erwarteten personellen Änderungen.

Trainer Jeff Saibene und Sportchef Fritz Hächler bleiben im Amt. Die Kritik bekamen die Medien ab. Das Wichtigste in der langen Mitteilung des FC Aarau steht am Schluss: Sowohl Verwaltungsrats-Präsident Alfred Schmid als auch Hächler haben ihren Rücktritt angeboten. Der Verwaltungsrat lehnte ab.

Im restlichen Teil des Communiqués erinnert Schmid daran, dass der FCA unter der aktuellen Vereinsführung zuletzt zweimal Fünfter der Axpo Super League wurde und dass der Verwaltungsrat viel Zeit und Geld uneigennützig in den FC Aarau investiert. Zudem verteidigte Schmid die Strategie, "auf Spieler mit überrissenen Lohnforderungen" zu verzichten und dafür auf Nachwuchsakteure zu setzen, wie dies im Sommer geschehen ist, als es darum ging, eine Mannschaft für die laufende Saison aufzubauen.

Aarau liegt nach zwölf Runden in der Axpo Super League mit nur fünf Punkten auf dem letzten Platz.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch