Zum Hauptinhalt springen

Jérémie Kamerzin reist nicht an die WM

Der im Schweizer Team als Ersatzspieler nominierte Jérémie Kamerzin wird nicht an die WM in Minsk reisen. Der Schweizer Headcoach Sean Simpson verzichtet auf den Gottéron-Verteidiger.

So spät einem Spieler mitteilen zu müssen, dass er nicht an die Weltmeisterschaft mitreisen darf seit hart, für beide Seiten, äusserte sich Simpson nach der Kaderreduktion.

Coach Sean Simpson hatte Kamerzin im letzten Testspiel am Dienstag gegen die Kanadier (0:4) auf der Pikett-Liste geführt. Im Falle eines verletzungsbedingten Ausfalls hätte Kamerzin für das WM-Team nachnominiert werden können.

Schweizer Team: Torhüter: Berra Reto (Colorado Avalanche/NHL), Genoni Leonardo (Davos), Mayer Robert (Hamilton Bulldogs/AHL). - Verteidiger: Blum Eric (Kloten), Grossmann Robin (Davos), Josi Roman (Nashville Predators/NHL), Kukan Dean (Lulea HF/Sd), Ramholt Tim (Zug), Schlumpf Dominik (Lugano), Seger Mathias (ZSC), Yannick Weber (Vancouver Canucks/NHL). - Stürmer: Ambühl Andres (Davos), Bärtschi Sven (Abbotsford Heat/AHL), Brunner Damien (New Jersey Devils/NHL), Cunti Luca (ZSC), Fiala Kevin (HV71), Froidevaux Etienne (Lausanne), Hollenstein Denis (Servette), Moser Simon (Milwaukee Admirals/AHL), Plüss Benjamin (Fribourg-Gottéron), Romy Kevin (Servette), Rüfenacht Thomas (Lugano), Schäppi Reto (ZSC), Stancescu Victor (Kloten), Suri Reto (Zug).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch