Zum Hauptinhalt springen

Jordan Spieth in der Spitzengruppe

Dem 20-jährigen amerikanischen Jungstar und Mitfavoriten Jordan Spieth glückt die Startrunde zum US Open der Golfprofis in Pinehurst vorzüglich. Mit 69 Schlägen hält er sich in der Spitzengruppe.

Die Auftaktrunde des 114. US Open im Bundesstaat North Carolina geht in der Nacht auf Freitag Schweizer Zeit zu Ende. Etliche Siegesanwärter sind noch unterwegs.

Es scheint jedoch gesichert zu sein, dass der Score des Führenden am Ende des Spieltages nicht weit unter Par liegen wird. Deshalb hat sich Spieth mit einem Schlag unter Par eine gute Ausgangslage für die Fortsetzung des vier Runden umfassenden Major-Turniers erarbeitet.

Der hochtalentierte Spieth, dem eine grosse Karriere vorhergesagt wird, liess sich am ersten Major-Turnier des Jahres, dem US Masters im April, erst in der Schlussrunde von seinem Landsmann Bubba Watson auf den 2. Platz verweisen.

Von den weiteren Siegesanwärtern sind Phil Mickelson (Par-Runde) und Rory McIlroy (plus 1) ebenfalls so gut gestartet, dass sie sich für den weiteren Turnierverlauf gute Chancen ausrechnen können. Dagegen liegen Sergio Garcia (plus 3) und Lee Westwood (plus 5) schon deutlich zurück.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch