Zum Hauptinhalt springen

Juan Martin Del Potro weiter im Hoch

Juan Martin Del Potro befindet sich weiter in Topform. Der als Nummer 6 gesetzte Argentinier besiegte Marin Cilic (Kro/16) letztlich sicher 4:6, 6:3, 6:2, 6:1 und trifft am Samstag auf Rafael Nadal oder Fernando Gonzalez.

Cilic zeigte während einer Stunde, dass sein Sieg vom Dienstag gegen Andy Murray kein Zufall war. Der Kroate führte mit 6:4, 3:1, ehe Del Potro die Oberhand gewann. Der "Turm aus Tandil" gewann 17 der letzten 20 Games und hinterliess von der Grundlinie einen bärenstarken Eindruck.

Für Del Potro ist dies der zweite grosse Halbfinal, nachdem er in Paris Roger Federer mit 4:6 im fünften Satz unterlegen war. Auf Hartplatz ist der Schlaks aber noch stärker einzuschätzen.

Derweil befindet sich Rafael Nadal in einer Hängepartie. Der Spanier führte in der "Night Session" vom Donnerstag mit 7:6 (7:4), 2:2 gegen Fernando Gonzalez, als die Spieler das erste Mal in die Garderoben geschickt wurden. Später konnten sie weitere acht Games spielen, beim Stande von 3:2 im Tiebreak machte weiterer Regen einen erneuten Unterbruch nötig. Kurz nach Mitternacht wurde die Partie zur grossen Enttäuschung der Fans vertagt.

Falls die Partie am Freitag (Ortszeit) nicht beendet werden kann, muss der Final wie im Vorjahr auf Montag verschoben werden. Ebenfalls betroffen von den Verschiebungen waren die Frauen-Halbfinals. Der Wetterbericht war derart schlecht, dass die Organisatoren alle drei Partien gleichzeitig spielen lassen wollten, um wenigstens eine kleine Regenpause auszunützen.

Für Nadal selber kann die Verschiebung indes auch gute Seiten haben. Der Spanier musste sich nach dem ersten Satz gegen Gonzalez erneut wegen Bauchmuskelproblemen behandeln lassen und gemäss seinem Onkel und Coach Toni ist die Situation "sehr ernst, er wird stark behindert."

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch