Zum Hauptinhalt springen

Keine Schweizer an der Marathon-WM

Drei Schweizer Athletinnen und ein Athlet haben die Marathon-Limite für die WM in Daegu erfüllt, verzichten aber auf den Trip nach Eine Teilnahme wäre für sie aus sportlicher Sicht wenig sinnvoll.

Europameister Viktor Röthlin mit einer Saisonbestzeit von 2:12:44 Stunden konzentriert sich auf die Olympischen Spiele im August 2012 in London und hatte die WM 2011 nie in seiner Planung vorgesehen. Maja Neuenschwander mit einer Zeit von 2:35:09 möchte bei einem Herbstmarathon auf einer schnellen Strecke die Olympia-Limite angreifen. Gleiches gilt für Patricia Morceli , welche in diesem Jahr 2:37:28 Stunden gelaufen ist. In Daegu, wo während der WM ein schwül-warmes Klima herrscht, sind Spitzenzeiten nicht möglich.

Magali Di Marco unterbot die WM-Limite von 2:43 Stunden nur um drei Sekunden. Sie sieht mit ihrem Leistungsvermögen keine Chance, in Daegu einen ansprechenden Rang im Rahmen der Zielsetzung von Swiss Athletics zu erreichen und verzichtet aus diesem Grund auf eine Teilnahme.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch