Zum Hauptinhalt springen

Klüft fällt sechs Monate aus

Carolina Klüft hat sich am Montag an einem Meeting in Karlskrona (Sd) verletzt.

Die 26-jährige Schwedin muss am Oberschenkel operiert werden und rund sechs Monate pausieren und verpasst folglich die WM in Berlin (15. bis 23. August).

Klüft rutschte beim zweiten Versuch auf dem nassen Absprungbalken aus und riss sich beim Missgeschick drei Muskeln. Nach der ersten Diagnose ging die Siebenkampf-Olympiasiegerin von Athen von einer Pause von sechs bis acht Wochen aus. Das MRI lieferte aber das wesentlich schwerwiegendere Ergebnis.

Seit diesem Jahr konzentriert sich die dreifache Siebenkampf-Weltmeisterin ausschliesslich auf den Weitsprung. Ihre Saisonbestweite (9. Juni in Göteborg) liegt bei 6,53 m. Vor einem Jahr hatte Klüft an den Olympischen Spielen im Weitsprung den neunten Rang belegt und im Dreisprung den Final verpasst.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch