Zum Hauptinhalt springen

Kobe Bryant zum Finalauftakt mit 30 Punkten

In der NBA haben die Los Angeles Lakers einen nächsten Schritt Richtung erfolgreiche Titelverteidigung gemacht. Die Kalifornier gewannen im Playoff-Final das erste Spiel gegen die Boston Celtics mit 102:89.

Die Lakers zeigten vor rund 19 000 Zuschauern im heimischen Staples Center eine der besten Defensiv-Leistungen der Saison. Für die eindrucksvollsten Marken in den Reihen der Gelb-Violetten sorgten Superstar Kobe Bryant mit 30 Punkten, der Spanier Pau Gasol mit 14 Rebounds und Ron Artest mit einer Plus-26-Bilanz. Bis zum 35:37 aus ihrer Sicht hatten die Celtics gut mitgehalten, ehe sie für den Rest der Partie den Anschluss verloren.

Boston gilt mit 17 Titeln als Rekord-Champion der NBA. Diese Stellung ist allerdings in Gefahr. Die Lakers könnten heuer bis auf eine Einheit an die Celtics heranrücken. Die beiden Teams stehen sich bereits zum zwölften Mal in einem Playoff-Final gegenüber.

Spiel 2 in dieser Serie findet in der Nacht auf Montag in Los Angeles statt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch