Zum Hauptinhalt springen

Lakers siegen dank starkem Startdrittel

Dank eines fulminanten Startdrittels setzt sich Rapperswil-Jona gegen Davos vor heimischem Publikum mit 3:1 durch.

Den Lakers scheint der Weihnachtsschmaus gut bekommen zu sein. Die Gastgeber starteten furios ins neue Jahr und wirbelten Davos im ersten Drittel tüchtig durcheinander. Die Bündner hätten sich nicht beklagen können, wenn sie nach den ersten 20 Minuten höher als mit 0:3 in Rückstand gelegen hätten.

Das 1:0 von Duri Camichel fiel bereits nach 80 Sekunden, in der 7. Minute erhöhte Samuel Friedli nach einem Fehler von HCD-Keeper Leonardo Genoni auf 2:0. In der Folge vergaben die Rapperswiler weitere gute Chancen - Jordy Murray traf nur den Pfosten (16.) -, ehe in der 17. Minute der dritte Treffer doch noch Tatsache wurde. Niklas Persson, der während des Spengler-Cups für Davos gespielt hatte, lenkte im Powerplay einen Schuss von Murray ab.

Rappis fünfter Heimsieg der Saison, der zweite gegen den HCD, war nicht mehr wirklich gefährdet. Zwar zeigten sich die Gäste nach der ersten Pause verbessert, doch der Rapperswiler Goalie David Aebischer präsentierte sich in Topform und wehrte insgesamt 40 Schüsse ab. Er musste sich einzig von Andres Ambühl (43.) bezwingen lassen. Bereits heute bietet sich den Davosern die Möglichkeit zur Revanche.

Rapperswil-Jona Lakers - Davos (3:0, 0:0, 0:1)

Diners Club Arena. - 5818 Zuschauer. - SR Prugger/Rochette, Espinoza/Kohler. - Tore: 2. (1:20) Camichel (Neukom, Jörg) 1:0. 7. Friedli (Sejna, Wichser) 2:0. 17. Persson (Murray, Wichser/Ausschluss Corvi) 3:0. 43. Ambühl (Guggisberg, Forster/Ausschluss Camichel) 3:1. - Strafen: je 3mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Persson; Paulsson.

Rapperswil-Jona Lakers: Aebischer; Derrick Walser, Collenberg; Nodari, Sven Berger; Geiger, Geyer; Gmür; Danielsson, Persson, Murray; Friedli, Wichser, Sejna; Jörg, Camichel, Neukom; Thibaudeau, Hürlimann, Rizzello; Frei.

Davos: Genoni; Schneeberger, Forster; Grossmann, Koistinen; Jan von Arx, Kutlak; O'Connor, Back; Guggisberg, Corvi, Ambühl; Bürgler, Reto von Arx, Paulsson; Sieber, Samuel Walser, Hofmann; Ryser, Paschoud, Wieser.

Bemerkungen: Rapperswil-Jona ohne Camenzind, Lüthi und Nils Berger. Davos ohne Lindgren, Sciaroni, Guerra, Rizzi und Schommer (alle verletzt). - Timeout Davos (7.). - 16. Pfostenschuss Murray. - Davos von 58:08 bis 58:22 und ab 58:38 ohne Goalie.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch