Zum Hauptinhalt springen

Leader Servette von Bern geschlagen

Leader Genève-Servette unterliegt in der 29. NLA-Runde dem SC Bern vor eigenem Publikum 3:4. Der EV Zug verkürzt dank einem 3:2 in Fribourg den Rückstand auf die Genfer auf zwei Punkte.

Die ZSC Lions bezwangen Ambri-Piotta 4:1. Für die Rapperswil-Jona Lakers resultierte ein 7:6-Erfolg nach Verlängerung gegen den HC Davos. Sven Berger erzielte nach knapp zwei Minuten in der Overtime den siegbringenden Treffer für die Lakers

Der HC Lugano musste sich zu Hause gegen den EHC Biel mit 4:5 geschlagen geben. Jacob Micflikier avancierte mit seinen beiden Treffern (zum 4:5 und 4:5) zum Matchwinner für die Bieler.

Resultate: Fribourg - Zug 2:3 (0:2, 2:0, 0:1). Genève-Servette - Bern 3:4 (0:2, 0:2, 3:0). Kloten Flyers - SCL Tigers 5:0 (3:0, 0:0, 2:0). Lugano - Biel 4:5 (3:2, 1:2, 0:1). Rapperswil-Jona Lakers - Davos 7:6 (1:3, 5:1, 0:2, 1:0) n.V. ZSC Lions - Ambri-Piotta 4:1 (1:0, 3:1, 0:0).

Rangliste: 1. Genève-Servette 54. 2. Zug 52. 3. Fribourg 51. 4. ZSC Lions 51. 5. Bern 49. 6. Kloten Flyers 47. 7. Lugano 43. 8. Davos 42. 9. Biel 41. 10. Rapperswil-Jona Lakers 38. 11. Ambri-Piotta 26. 12. SCL Tigers 16.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch