Zum Hauptinhalt springen

Querulanten mit Einfluss

Die globale Leichtathletik muss wieder vertrauenswürdiger werden. Doch sie wird von eigenen Schlüsselfiguren behindert – oft aus Russland.

MeinungChristian Brüngger
Der grosse Wurf aus dem Zwielicht wäre vor allem in Russland (hier ein Bild der WM 2013 in Moskau) gefragt – doch es wirken weiter Bremskräfte. Foto: Alexei Filippow (Keystone)
Der grosse Wurf aus dem Zwielicht wäre vor allem in Russland (hier ein Bild der WM 2013 in Moskau) gefragt – doch es wirken weiter Bremskräfte. Foto: Alexei Filippow (Keystone)

Mieser war der Ruf der Weltleichtathletik noch nie. Systematisches Doping in Russland und ein krimineller Ex-Präsident haben fast allen Goodwill zerstört. Seit August versucht der neue Präsident, die frühere britische Mittelstreckengrösse Sebastian Coe, die Trendwende einzuleiten. Doch zuletzt begannen selbst treue Sponsoren abzuspringen. Nestlé kündigte seine Unterstützung für das Jugendprogramm, Adidas will aus seinem ­Vertrag aussteigen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen