Zum Hauptinhalt springen

Li Na sorgt für asiatische Siegpremiere

Li Na hat als erste Chinesin überhaupt und auch als erste Asiatin ein Grand-Slam-Turnier gewonnen und damit auch Sportgeschichte geschrieben.

Die 29-jährige Weltranglisten-Siebente liess im Final der French Open in Paris der italienischen Titelverteidigerin Francesca Schiavone keine Chance und gewann nach 1:48 Stunden mit 6:4, 7:6(7:0). Li Na darf sich über einen Siegerscheck in Höhe von 1,2 Millionen Euro freuen, die ihr unterlegene Finalistin erhält die Hälfte.

Li Na hatte in diesem Jahr schon im Final der Australian Open gestanden. Sie wird nun im WTA-Ranking am Montag auf Platz 4 vorrücken und damit die bisher beste Platzierung einer Asiatin (Kimiko Date-Krumm/Jap) egalisieren.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch