Zum Hauptinhalt springen

Lüthi holt in San Marino sechs Punkte

Erstmals in dieser Saison hat Tom Lüthi die Top Ten in einem WM-Rennen fast verpasst.

Im Grand Prix von San Marino wurde Tom Lüthi knapp Zehnter, was für ihn das schlechteste Resultat der Saison ist. Bastien Chesaux stürzte in der 3. Runde und schied aus.

An seinem 23. Geburtstag gelang Lüthi kein Exploit. Der Berner positionierte sich auf Rang 14 und blieb die Hälfte des Rennens dort sitzen. Dass er am Ende mit Karel Abraham (Tsch) um Platz 10 kämpfen konnte, hatte er nur Ausfällen aus den vorderen Positionen zu verdanken. Im Ziel fuhr Lüthi mit zwei Zehnteln Vorsprung auf den Tschechen noch in die Top Ten. Zuletzt hatte er Ende Oktober 2008 in Valencia ein Rennen der Viertelliter-Klasse so weit hinten beendet.

Gewonnen wurde das Rennen vom Spanier Hector Barbera, der sich in einem Fotofinish 0,040 Sekunden vor Mattia Pasini (It) durchsetzte. In der WM-Wertung führt weiterhin der Japaner Hiroshi Aoyama (205 Punkte). Lüthi ist derzeit Neunter mit 82 Punkten.

Dominique Aegerter kam in der 125-ccm-Klasse mit viel Glück zu einem WM-Punkt. Randy Krummenacher (17.) verpasste die Punkteränge deutlich. Aegerter hatte seinen 15. Platz Andrea Iannone zu verdanken. Der Italiener lieferte sich ein Duell mit Pol Espargaro (Sp) im Kampf um den Sieg. In der letzten Kurve versuchte Iannone, innen an Espargaro vorbeizufahren, stürzte und riss den Spanier ebenfalls mit. Lachender Dritter war WM-Leader Julian Simon (Sp), der den vierten Saisonsieg feierte und seine WM-Führung weiter ausbaute. Zweiter wurde Nicolas Terol (Sp), Dritter Bradley Smith. Der Brite war aus der Pole-Position ins Rennen gestartet.

Randy Krummenacher ging somit zum vierten Mal in Folge leer aus. Aegerter verpasste in dieser Saison erst dreimal die Punkteränge. In der WM-Wertung fiel der Berner um einen Rang auf Position 13 zurück (57 Punkte).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch