Zum Hauptinhalt springen

Margairaz erlöst Fischers Team

Der FCZ ist nach einem dramatischen Cup-Fight in die Halbfinals eingezogen.

Das Team von Urs Fischer führte bei YB nach 53 Minuten mit 3:0, musste den Bernern eine Verlängerung zugestehen, ehe Xavier Margairaz in der 116. Minute für ein Zürcher Happy End sorgte. Bereits in der 41. Minute hatte der Romand das 2:0 erzielt. Dass er aufgrund einer Verwarnung in der 14. Minute für den Halbfinal gesperrt ist, wird ihm die Freude über seine beiden Tore etwas mindern.

Dass die Partie im Stade de Suisse in die Verlängerung gehen würde, hatten viele nicht mehr für möglich gehalten. Kurz nach der Pause gingen die Gäste dank Chermiti mit 3:0 in Führung. Die Young Boys schienen geschlagen. Doch sie bewiesen eine ungeheure Moral. Durch einen Doppelschlag von Farnerud und Bienvenu schafften die Gelb-Schwarzen rasch den Anschluss und in der 82. Minute köpfte Mayuka zum 3:3 ein. Die beiden Mannschaften lieferten sich einen Thriller, den der FCZ in der regulären Spielzeit zu seinen Gunsten hätte entscheiden müssen.

Für YB war es eine bittere Niederlage. Zum einen scheiterten sie wie bereits im letzten Jahr (gegen Challenge-League-Klub Lausanne) in den Cup-Viertelfinals. Zum anderen hatten sie vor zweieinhalb Wochen den FCZ in der Meisterschaft (4:2) im Griff gehabt; nun kassierten sie die erst zweite Niederlage in dieser Saison im eigenen Stadion. Die fulminante Aufholjagd blieb unbelohnt.

Telegramm:

Young Boys - Zürich 3:4 (0:2, 3:3) n.V. - Stade de Suisse. -- 12'195 Zuschauer. -- SR Busacca. -- Tore: 5. Schönbächler 0:1. 41. Margairaz 0:2. 49. Chermiti 0:3. 54. Farnerud 1:3. 56. Bienvenu 2:3. 82. Mayuka 3:3. 116. Margairaz 3:4.

Young Boys: Wölfli; Nef, Dudar, Affolter; Suter (75. Costanzo), Doubaï, Spycher (56. Raimondi); Farnerud; Lulic (65. Mayuka), Degen; Bienvenu.

Zürich: Leoni; Philippe Koch, Béda, Teixeira, Magnin; Schönbächler, Aegerter, Margairaz, Djuric (91. Kukuruzovic); Chermiti (75. Alphonse), Hassli (59. Mehmedi).

Bemerkungen: YB ohne Dussin (verletzt) und Jemal (abwesend), Zürich ohne Chikhaoui (verletzt) sowie Nikci, Stahel, Buff, Nafkha und Barmettler (alle nicht im Aufgebot). 87. Tor von Béda wegen Offsides aberkannt. Verwarnungen: 14. Margairaz (Foul). 24. Bienvenu (Foul). 44. Lulic (Foul). 92. Schönbächler (Foul).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch