Zum Hauptinhalt springen

Miami wieder Spitzenreiter im Osten

Die Miami Heat sind in der NBA dank einem 105:89-Sieg gegen Utah Jazz wieder das beste Team der Eastern Conference. Für den NBA-Champion war es der 18. Sieg im 24. Saisonspiel.

Angeführt von Superstar LeBron James sorgten die Heat gegen Utah zu Beginn des dritten Viertels mit acht Punkten in Folge für die entscheidende Differenz. James skorte insgesamt 30 Punkte und erzielte damit auch im 24. Spiel seit Saisonbeginn mindestens 20 Punkte. Er ist der erste Spieler seit Karl Malone 1989/90, dem dies gelang. Mit dem vierten Sieg in Serie überholte der Titelverteidiger in der Tabelle der Eastern Conference die New York Knicks.

Noch besser als Miami stehen derzeit die Oklahoma Thunder in der Liga da (21:5). An Weihnachten kommt es nun in Miami im landesweit übertragenen "Christmas Game" zur Neuauflage des NBA-Finals zwischen den Heat und dem Team mit dem Schweizer Thabo Sefolosha.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch