Zum Hauptinhalt springen

Mikaela Shiffrin visiert den ersten Heimsieg an

Mikaela Shiffrin, die Weltmeisterin und Olympiasiegerin, visiert ihren ersten Sieg in ihrer Heimat an. Nach dem ersten Lauf des Weltcup-Slaloms von Aspen (USA) liegt die 19-Jährige vorne.

Im Slalom hat Mikaela Shiffrin eigentlich schon alles gewonnen, was es zu holen gibt. Einzig in einem Rennen in den USA hat die Amerikanerin noch nie Platz 1 belegt. In Aspen im Bundesstaat Colorado liegt sie nun aber auf gutem Weg, obwohl die Reserve nicht sehr gross ist. 11 Hundertstel zurück lauert auf Platz 2 die Slowenin Tina Maze, die Siegerin des Saison-Auftakts von Levi, und auch die Dritte, die Österreicherin Katrin Zettel, liegt nur 0,21 Sekunden zurück.

Den Schweizerinnen glückte der erste Durchgang nicht wie erhofft. Die Innerschweizerin Wendy Holdener reihte sich als beste Fahrerin von Swiss-Ski auf Platz 12 ein, doch Ambitionen auf einen Spitzenrang darf sie kaum mehr hegen. 1,67 Sekunden büsste die 21-Jährige auf die Bestzeit von Shiffrin ein.

Michelle Gisin, die Mitte November als Achte ihr bisher bestes Weltcup-Resultat abgeliefert hatte, verlor 2,88 Sekunden, was ihr aber zur Qualifikation für den zweiten Durchgang reichte. Die Engelbergerin Denise Feierabend dagegen schied aus.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch