Zum Hauptinhalt springen

Mike Schmid beim Weltcup-Comeback Fünfter

Der Olympiasieger Mike Schmid kehrt nach 707 Tagen mit einem fünften Rang in den Weltcup der Skicrosser zurück. Der Berner Oberländer gewinnt in Bischofswiesen den kleinen Final.

Bei den Männern gewann der Kanadier Tristan Tafel sein erstes Weltcuprennen, Zweiter wurde der Amerikaner John Teller, Dritter der Kanadier Chris Del Bosco, der Weltmeister von 2011. Schmid verpasste den Endlauf nach einem Torfehler in den Halbfinals. Zuvor hatte er seine Heats in den Achtel- und Viertelfinals gewonnen.

Das Rennen der Frauen gewann überraschend die Österreicherin Andrea Limbacher, die sich bei ihrem ersten Weltcupsieg vor der favorisierten Ophelie David aus Frankreich, der Gewinnerin von 24 Weltcup-Rennen und der Weltmeisterin 2007, sowie deren Mannschaftskollegin Alise Baron durchsetzte. Die Schweizerin Emilie Serain stiess in die Viertelfinals vor.

Am Sonntag finden am Götschen weitere Rennen statt - unter erneut schwierigen Bedingungen. Die 980 Meter lange Strecke war durch die hohen Temperaturen und Nieselregen sehr weich geworden.

Bischofswiesen (De). Skicross. Weltcup. Männer: 1. Tristan Tafel (Ka). 2. John Teller (USA). 3. Christopher Del Bosco (Ka). - Ferner die Schweizer: 5. Mike Schmid (Sieger kleiner Final). 18. Alex Fiva. 20. Armin Niederer. 31. Philip Gasser. - Weltcupstand (7/11). 1. Brady Leman (Ka) 343. 2. Fiva 332. 3. Del Bosco 314. - Ferner: 16. Niederer 117.

Frauen: 1. Andrea Limbacher (Ö). 2. Ophelie David (Fr). 3. Alizee Baron (Fr). - Ferner: 14. Emilie Serain (Sz). - Aufgabe: u.a. Katrin Müller (Sz). - Weltcupstand (7/11): 1. Sanna Lüdi (Sz) 389. 2. David 340. 3. Marielle Thompson (Ka) 330. - Ferner: 7. Müller 255.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch