Zum Hauptinhalt springen

Mike Schmids doppelter Sieg

Für Mike Schmid hat die Berner Oberländer Weltcupwoche im totalen Triumph geendet.

Der Olympiasieger gewann nach Rang 2 in Grindelwald den Skicross von Meiringen-Hasliberg und steht vorzeitig als bester Fahrer des Winters fest. Am Gesamtsieg des ersten Schweizer Athleten, der die 2002/03 ins FIS-Programm aufgenommene Wertung im Skicross für sich entschied, bestanden nach den letzten Wochen ohnehin kaum mehr Zweifel.

Bei den Frauen siegte die Schwedin Anna Holmlund vor der Französin Ophelie David, die damit vor dem Gewinn des Weltcups steht. Katrin Müller wurde Vierte. Die Tessiner Olympiateilnehmerin befand sich im Final auf Podestkurs, ehe sie am letzten Sprung auf dem zweiten Platz fahrend stürzte und sprichwörtlich ins Ziel kullerte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch