Zum Hauptinhalt springen

Milan verliert den nächsten Star - "Ibra" offiziell bei PSG

Der Wechsel von Zlatan Ibrahimovic (30) von der AC Milan zu Paris St-Germain ist perfekt.

Der schwedische Internationale hat mit dem Verein aus Frankreichs Hauptstadt einen drei Jahre gültigen Vertrag unterzeichnet. Die Ablösesumme soll 20 Millionen Euro betragen, Ibrahimovic' Kontrakt ist mit 14 Millionen Euro pro Saison dotiert.

Paris St-Germain möchte mit diesem Transfer definitiv nach den Fussballsternen greifen; es hievt den Klub in eine neue Dimension, zumal der bisherige Milan-Stürmer die Aura eines Erfolgsgaranten besitzt. Von 2004 bis 2011 gewann er stets mit jedem seiner Klubs (Ajax, Juventus, Inter Mailand, Barcelona und Milan) die Meisterschaft. 2012 wurde er zum zweiten Mal Torschützenkönig der Serie A, Milan musste sich aber hinter Juventus mit dem zweiten Platz begnügen.

Vor Ibrahimovic hatte PSG in diesem Sommer bereits den argentinischen Offensivspieler Ezequiel Lavezzi (Napoli), den brasilianischen Abwehrstar Thiago Silva (Milan) und den jungen defensiven Mittelfeldmann Marco Verratti (Pescara) verpflichtet. Unterdessen berichtete "L'Equipe", dass die Einkaufstour der Scheichs längst nicht zu Ende ist. Ibrahimovic habe man versprochen, dass auch Kaka von Real Madrid geholt werden solle.

Möglich macht die Top-Transfers das Geld aus Katar. Die reichen Klubbesitzer aus dem Öl- und Wüstenstaat hatten vor einem Jahr schon 90 Millionen Euro für Verstärkungen ausgegeben. Im Winter wurde dann Coach Carlo Ancelotti angeheuert. Aber Titel blieben im ersten Jahr bei PSG aus.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch