Die 10 wichtigsten Fragen zum Sauber-Krimi

Van der Garde gegen Sauber: Eine Übersicht zu den chaotischen Zuständen beim Schweizer Rennstall vor dem ersten GP in Melbourne.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wieso durften Nasr und Ericsson im zweiten Training an den Start?
Giedo van der Garde fehlt immer noch die Superlizenz, die von Sauber beantragt werden muss. Der Schweizer Rennstall sperrt sich weiterhin, obwohl ein Schweizer Gericht entschieden hat, alles zu unterlassen, was für den Niederländer hinderlich sein könnte, um in Melbourne ins Sauber-Cockpit zu steigen. Ohne Superlizenz kann Van der Garde nicht auf die Piste, so gesehen, hat er Felipe Nasr und Marcus Ericsson keinen Platz weggenommen. Aufgrund des schwebenden Verfahrens waren die beiden im ersten Training noch an der Box geblieben.

Wie gut ist das Sauber-Auto im Vergleich zur Konkurrenz?
Unabhängig von der Wahl der Piloten hat Sauber mit seinen Boliden noch viel Arbeit vor sich, obwohl die Testtage in Jerez und Barcelona vielversprechend waren. Nasr büsste im zweiten Training von Melbourne über drei Sekunden auf die Bestzeit von Rosberg ein. Ericsson verliert bei seiner schnellsten Runde mehr als 4,5 Sekunden. Während des Trainings hatte der Schwede zudem einen Defekt an der hinteren Radaufhängung zu beklagen und konnte so nur die Hälfte der Fahrzeit ausnutzen.

Muss Monisha Kaltenborn ins Gefängnis?
Das Gericht in Melbourne setzte im Fall Sauber/Van der Garde am Freitag einen neuen Termin für Samstag an. Der Richter rief beide Parteien dazu auf, durch persönliche Gespräche eine aussergerichtliche Einigung zu erzielen. Offenbar ist Kaltenborn dem Ruf des Gerichts gefolgt und hat mit Van der Garde Kontakt aufgenommen. Dieser hatte zuvor nicht nur Sauber verklagt, sondern auch Kaltenborn persönlich wegen Imageschädigung juristisch ins Visier genommen. Durch die ersten Gespräche herrscht zurzeit eine Art Waffenstillstand, der Kaltenborn bis zum Samstag vor weiteren juristischen Folgen bewahrt. Dass die Sauber-Teamchefin in Untersuchungshaft kommt, ist aufgrund der aktuellen Lage unwahrscheinlich, auch wenn Van der Garde dies zuletzt gefordert hatte.

Wann gibt Kaltenborn ihren Rücktritt als Teamchefin?
Nach dem freien Training am Freitag äusserte sich Monisha Kaltenborn erstmals zu ihrer Rolle als Teamchefin. Die 43-jährige Österreicherin wirkt angeschlagen, zeigte sich aber kämpferisch und schloss einen Rücktritt als CEO von Sauber aus. «Ich denke nicht an Rücktritt. Wir haben eine klare Meinung davon, was wir tun. Wir haben Massnahmen ergriffen, über die wir lange nachgedacht haben. Das Ergebnis ist anders, als wir erwartet haben.»

Wie reagiert Peter Sauber, der zwei Drittel der Anteile hält?
Egal wie das Theater zwischen dem Team Sauber und Van der Garde endet. Peter Sauber wird sich hüten, den Fall zu kommentieren. Obwohl der Zürcher 66,6 Prozent der Anteile bei seinem Rennstall hält, sind seine öffentlichen Auftritte seit der Stabübergabe an Kaltenborn höchst selten. Die finanziellen Sorgen in Hinwil haben den Baumeister noch weiter in den Hintergrund treten lassen.

Was sagen Techniker und Fahrer zum ersten Auftritt im freien Training?
Chefingenieur Giampaolo Dall'Ara richtete das Augenmerk auf die Verbesserung von Balance und Fahrzeugabstimmung. Bedauerlich findet er, dass Marcus Ericsson wegen eines Defekts die zweite Hälfte des Trainings verpasste und deshalb die weichen Reifen nicht testen konnte. Ericsson und sein Fahrerkollege Felipe Nasr warten mit Allgemeinplätzen auf. «Es ist schön, wieder in Australien zu sein», bemerkt der Schwede. «Ich kann mich bestimmt noch steigern, und ich bin überzeugt, dass wir auch beim Auto weitere Fortschritte erzielen können», sagt der Brasilianer.

Wie sehen Aussenstehende die Situation?
Den früheren Sauber-Fahrer Nico Hülkenberg, inzwischen wieder bei Force India, überrascht das Chaos nicht. «Weil ich mal Teil des Teams war und weil ich weiss, wie es da zugeht», führt er aus. Was bei Sauber passiere, sei kein Geschäftsgebaren. Da kann man die Probleme, in denen der Formel-1-Sport stecke, auch nicht immer als Ausrede nehmen. «Ich finde, Van der Garde statuiert gerade ein gutes Exempel», sagt Hülkenbergs Stallgefährte Sergio Pérez, auch er ein früherer Sauber-Pilot. Ein Fahrer sollte sein Recht nach Meinung des Mexikaners durchsetzen.

Welches ist die Rolle der FIA und des F1-Chefs Bernie Ecclestone?
Der 84-jährige Brite ist mit seiner Preisgeldvergabepolitik und der Hätschelung der Vorzeigeteams dafür verantwortlich, dass die Kluft zwischen Arm und Reich in der Formel 1 immer grösser wurde. Die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» bemerkte treffend, Sauber benötige inzwischen das Geld dreier Pay-Driver, um zwei Autos finanzieren zu können.

Wer sitzt für das Qualifying am Samstag im Sauber-Cockpit?
Van der Garde fehlt derzeit noch die Superlizenz. Der Automobil-Weltverband könnte sie ihm in dieser speziellen Situation aber kurzfristig ausstellen. So wäre er in der Lage, das Qualifying vom Samstag und das Rennen vom Sonntag zu bestreiten. Van der Garde klagt, Sauber habe alles getan, ihm den Weg zur Superlizenz zu verbauen. Ein Gericht, das am Samstag um 9.30 Uhr Melbourner Ortszeit (Freitag um 23.30 Uhr Schweizer Zeit) tagt, soll diesen Vorwurf behandeln.

Warum lässt sich Van der Garde nicht mit einer finanziellen Abfindung ruhigstellen?
Marcel Boekhoorn, der Schwiegervater des rebellischen Rennfahrers, ist schwerreich. Er soll über ein Vermögen von 1,5 Milliarden Dollar verfügen. Geld ist in Van der Gardes Umfeld also kein Anreiz. Zudem geistert das Gerücht umher, die holländische Allianz könnte auf einen Konkurs von Sauber hoffen, um dann die Macht zu übernehmen. (sr/rha/ak)

Erstellt: 13.03.2015, 13:48 Uhr

Artikel zum Thema

Kaltenborn kontert die Rücktrittsfrage

High Noon im Hickhack um Sauber: Monisha Kaltenborn nimmt erstmals Stellung zu ihrer Person, während sich Giedo van der Garde mit der Teamchefin auf «konstruktive Diskussionen» eingelassen hat. Mehr...

Jenson Buttons Kritik an Sauber

Sport kompakt +++Rio 2016: Federer und Hingis kommen sich näher+++Cancellara büsst einen Rang ein+++Ein Olympiasieger tritt zurück+++ Rosberg stichelt gegen Ferrari +++ Schweizer Langläufer chancenlos +++ Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Formel 1: GP England

NameTeamZeit
1.Lewis HamiltonMercedes 1:21:27.430
2.Valtteri BottasMercedes +14.063
3.Kimi RaeikkoenenFerrari +36.570
4.Max VerstappenRed Bull +52.125
5.Daniel RicciardoRed Bull +1:05.955
6.Nico HuelkenbergLotus Renault +1:08.109
7.Sebastian VettelFerrari +1:33.989
8.Esteban OconForce India+ 1 Runde
9.Sergio PerezForce India+ 1 Runde
10.Felipe MassaWilliams+ 1 Runde
Mehr...
Stand: 17.07.2017 07:35

Formel 1: WM-Stand Fahrer

NameTeamP
1.Lewis HamiltonMercedes72861
1.Lewis HamiltonMercedes381
3.Sebastian VettelFerrari72871
3.Sebastian VettelFerrari278
4.Kimi RaeikkoenenFerrari72871
4.Kimi RaeikkoenenFerrari150
5.Valtteri BottasMercedes72867
5.Valtteri BottasMercedes136
6.Felipe MassaWilliams72867
6.Felipe MassaWilliams121
Mehr...
Stand: 11.04.2016 10:40

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Massenyoga: Gemeinsame Yoga-Lektion in der indischen Stadt Chandigarh im Vorfeld des Welt Yoga Tages. (19.Juni 2018)
(Bild: Ajay Verma ) Mehr...