Mercedes gibt bereits wieder den Ton an

Lewis Hamilton fährt in den ersten beiden Trainings für den GP von Australien Bestzeit. Kimi Räikkönen überzeugt im Alfa Romeo.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Fahrer-Duo von Mercedes ist im zweiten Training für den Grand Prix von Australien klar überlegen. Lewis Hamilton fährt vor Valtteri Bottas Bestzeit. Nach den zweiten anderthalb Stunden auf dem Rundkurs im Albert Park lag Hamilton auf seiner besten Runde lediglich 48 Tausendstel vor Bottas, aber schon acht Zehntel vor dem drittplatzierten Max Verstappen im Red Bull.

Die Rangliste versetzt auch den Fahrern von Ferrari einen argen ersten Dämpfer. Sebastian Vettel büsste als Fünfter fast neun Zehntel auf Hamilton ein. Der Deutsche war damit nur unwesentlich schneller als sein einstiger Teamkollege Kimi Räikkönen, der nun für Alfa Romeo tätig ist. Das neue Auto von Mercedes imponierte auch bei der Fahrt über mehrere Runden. Hamilton und Bottas lagen auch bei der Rennsimulation vorne.

Die Eindrücke, die sie bei Ferrari bei den Testfahrten vor der Saison in Montmelo gewonnen hatten, waren noch ganz andere gewesen. Sie hatten Spanien im Glauben verlassen, in Australien mit dem schnellsten Auto antreten zu können. Es war zumindest fürs Erste ein Trugschluss.

Erstes freies Training:
1. Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 1:23,599 (228,361 km/h).
2. Sebastian Vettel (GER), Ferrari, 0,038 zurück.
3. Charles Leclerc (MON), Ferrari, 0,074.
4. Max Verstappen (NED), Red Bull-Honda, 0,193.
5. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 0,267.
6. Kimi Räikkönen (FIN), Alfa Romeo-Ferrari, 1,217.
7. Daniil Kwjat (RUS), Toro Rosso-Honda, 1,233.
8. Pierre Gasly (FRA), Red Bull-Honda, 1,333.
9. Kevin Magnussen (DEN), Haas-Ferrari, 1,335.
10. Nico Hülkenberg (GER), Renault, 1,416.
11. Antonio Giovinazzi (ITA), Alfa Romeo-Ferrari, 1,567.
12. Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari, 1,625.
Ferner: 17. Daniel Ricciardo (AUS), Renault, 2,035.
20 Fahrer im Training.

Zweiter Teil:
1. Hamilton 1:22,600 (231,123 km/h).
2. Bottas 0,048.
3. Verstappen 0,800.
4. Gasly 0,842.
5. Vettel 0,873.
6. Räikkönen 0,972.
7. Hülkenberg 0,974.
8. Ricciardo 1,044.
9. Leclerc 1,154.
10. Grosjean 1,214.
Ferner: 15. Giovinazzi 1,693.
20 Fahrer im Training. (sda)

Erstellt: 15.03.2019, 07:20 Uhr

Artikel zum Thema

Er trägt die Last von halb Italien

Antonio Giovinazzi ist der erste Italiener in der Formel 1 seit acht Jahren. Und er will der erste nach fast drei Jahrzehnten werden, der bei Ferrari fährt. Am Sonntag beginnt seine Mission. Mehr...

Das sagt Peter Sauber zum Namenswechsel

Video Am Tag der Präsentation des neuen Formel-1-Boliden von Alfa Romeo Racing nimmt der ehemalige Rennstallbesitzer Peter Sauber Stellung. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Haben Sie grossartige Aussichten?

Altersvorsorge ist gerade für junge Schweizerinnen und Schweizer ein immer wichtigeres Thema. So geniessen Sie Ihren Ruhestand sorgenfrei.

Kommentare

Blogs

Sweet Home Stellen Sie um auf Frühlingszeit

Tingler Einfach abheben

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Nationalfeiertag: Ein Teilnehmer des St. Patrick's Festival posiert mit einer Polizistin in Dublin, Irland. (17. März 2019)
(Bild: Charles McQuillan/Getty Images) Mehr...