Hier brennen Verstappen die Sicherungen durch

Nahe am Eklat: Im Rennen wird der junge Holländer abgeschossen, anschliessend rächt er sich.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Er liegt in Führung. Was dann folgt, ist eigentlich Routine – wird aber zur Schlüsselszene. Max Verstappen will Esteban Ocon überrunden, was gründlich misslingt. Ocon schiesst den Holländer ab, der Vorsprung auf Lewis Hamilton ist futsch. Am Schluss kommt Verstappen nur noch auf 1,469 Sekunden an den Briten heran.

Wie sauer Verstappen über das Verhalten von Ocon ist, zeigt der 21-Jährige dann nach dem Rennen. Mehrfach schubst er den Franzosen weg. Bevor es noch hitziger wird, kommt Verstappen allerdings zur Vernunft, und läuft weiter.

Dennoch wurde ein Verfahren gegen Verstappen eingeleitet. Denn seine Aktion verstösst gegen Artikel 12.1.1.c im Verhaltenskodex des Weltverbandes. Drei Stunden später das Urteil: Verstappen muss in den nächsten sechs Monaten zwei Tage öffentlichkeitswirksame Arbeit unter Aufsicht des Weltverbandes FIA verrichten. Was, ist noch offen. (fas)

Erstellt: 11.11.2018, 20:29 Uhr

Artikel zum Thema

Einst überholte sie Verstappen, jetzt testet sie für Sauber

Mit der Kolumbianerin Tatiana Calderón sitzt erstmals seit drei Jahren wieder eine Frau am Steuer eines Formel-1-Autos. Mehr...

Hamilton profitiert von Verstappens Leid

Weil Verstappen von einem überrundeten Fahrer abgeschossen wird, siegt Weltmeister Hamilton in Brasilien. Sauber Punktet dank Leclerc. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Kommentare

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Das erste Weisshandgibbon Baby des Skopje Zoos steht in seinem Gehäge neben seiner Mutter. (20. Mai 2019)
(Bild: Robert Atanasovski) Mehr...